Einfache Installation per Plug and Play
Von der Verdrahtung bis zur Inbetriebnahme

Durch ein neu entwickeltes Plug-and-Play-Installationskonzept mit einheitlichen Systemkabeln, einer eindeutigen Klemmenbelegung, vorab parametrierten Geräten und einer intuitiv bedienbaren Software ist das Gira Rufsystem 834 Plus überaus einfach zu installieren. Das spart Zeit und Kosten, minimiert Fehlerquellen und erleichtert die Verwaltung des gesamten Systems.

Eindeutiges Klemmenkonzept

Alle Klemmen sind farblich an 8-adrige JY(St)Y-Leitungen angepasst und besitzen eine einheitliche Form. Zusätzlich sind die Klemmen mit dem Text der entsprechenden Funktion versehen. So ist eine intuitive Verdrahtung der einzelnen Komponenten ohne komplizierten Anschlussplan möglich. Die Klemmen können einfach als Einheit vom Gerät gelöst werden. Dadurch kann die Verdrahtung bereits vor den Malerarbeiten erfolgen. Anschließend müssen die Geräte nur noch angesteckt und in der Unterputzdose verschraubt werden. Das Sprachmodul wird über ein mitgeliefertes Flachbandkabel mit dem „sprachfähigen Gerät“ des Systems verbunden.

Sofort einsatzbereite Geräte

Alle Geräte besitzen eine eindeutige und einmalige Identifikationsnummer (ID), sind vorab parametriert und damit sofort einsatzbereit. Bei der Installation werden sie automatisch von der Stations- bzw. System-Steuerzentrale erkannt. Lediglich die Klartextnamen und die Zuordnung der Zimmergeräte müssen im System noch festgelegt werden. Sobald Einzelgeräte ausgetauscht werden, parametrieren sie sich nach einer automatischen Plausibilitätsprüfung selbst. Der Installateur muss die Parametrierung dann nur noch bestätigen. Jedes Gerät ist mit einem abziehbaren Aufkleber der eigenen ID versehen, der nach der Installation auf einen Plan des Gebäudes geklebt werden kann.

Intuitiv bedienbare Software

Der browserbasierte Software-Assistent für das Gira Rufsystem 834 Plus ermöglicht eine einfache, intuitive Verwaltung und Konfiguration des Systems über jeden angeschlossenen Computer. Hier lassen sich organisatorische Einheiten, Zusammenschaltungen und Dienstzeiten konfigurieren, externe Systeme einbinden und Störmeldungen oder Protokolldaten anzeigen. Alle Geräte werden durch schematische Abbildungen visualisiert. So lassen sich die verschiedenen Komponenten einfach zuordnen. Besonders praktisch: Umfangreiche Abnahme-dokumentationen können mit einem Klick als PDF-Dokument erstellt werden, sowohl für die logische als auch die physikalische Systemtopologie.

Auf Gira.de nutzen wir Cookies. Darunter Cookies, die uns helfen Ihr Nutzererlebnis zu verbessern und Cookies zur Verarbeitung personenbezogener Daten. Die Verarbeitung dieser Informationen dient der Einbindung externer Dienste, der Analyse und zu Marketing-Zwecken wie dem Anzeigen relevanter Werbung. Je nach Funktion werden dabei Daten an Dritte weitergegeben und von diesen in unserem Auftrag verarbeitet. Da wir Sie und Ihre Privatsphäre schätzen, bitten wir Sie hiermit um Erlaubnis, der Verwendung von Cookies zuzustimmen. Diese Einwilligung ist freiwillig und kann jederzeit in unserer Datenschutzerklärung von Ihnen widerrufen werden..

Wenn Sie Cookies zur statistischen Auswertung nicht akzeptieren, werden keine Tracking-Cookies gesendet. Ihr Besuch auf dieser Website wird dann nicht erfasst.