Service
Presse

Gira stattet „Wohnglück Smarthaus“ aus


Intelligente Gebäudetechnik auf Deutschlandtour

Radevormwald, 27. Mai 2019. Hohe Wohnqualität, komfortables Leben auf kleinstem Raum, umweltverträgliches Bauen und intelligent vernetzte Haustechnik – wie sich all dies zusammen erreichen lässt, zeigt das „Smarthaus“ der Bausparkasse Schwäbisch Hall: live und zum Anfassen auf einer Tour bis Mitte Oktober 2019 durch 17 deutsche Städte. Auf der Deutschlandtournee mit dabei ist auch der Gebäudetechnikspezialist Gira (www.gira.de) aus Radevormwald. Das Technologieunternehmen aus dem Bergischen Land hat das gerade einmal 27 Quadratmeter große, mobile Haus mit digitaler „Smart Home“- und Sicherheitstechnologie ausgestattet. „Wir haben im ‚Smarthaus’ vom Schalter über die Türkommunikation und Sicherheitssysteme bis hin zur datensicheren, digitalen Steuerung von Licht, Heizung, Dachflächenfenstern, Jalousien und Unterhaltungselektronik die gesamte Bandbreite unseres Produktangebots im Einsatz. Für uns ist dies eine hervorragende Gelegenheit, den Endverbraucherinnen und Endverbrauchern hierzulande die Leistungsstärke ‚Made in Germany’ unserer Lösungen für modernes Wohnen praktisch zu demonstrieren“, freut sich Torben Bayer, bei Gira Leiter Markenentwicklung und Marketing. Auf den 17 Stationen der Deutschlandtour werden Partner des familiengeführten Mittelständlers aus Handel und Handwerk Interessierte rund um die Möglichkeiten smarten Wohnens informieren. „Es besteht sogar die Möglichkeit, an einigen Standorten ein Probewohnen zu vereinbaren. Besser und realitätsnäher lassen sich aktuelle Wohntrends nicht vermitteln“, zeigt sich Torben Bayer überzeugt.

Smart, tiny, nachhaltig – aktuelle Wohntrends
Die Basis für das „Smarthaus“ liefert das Berliner Start up-Unternehmen Cabin Spacey der beiden Architekten Simon Becker und Andreas Rauch. Ihr „Tiny House“ besteht aus ökologisch abbaubaren Materialien. Dabei vereint der funktional gestaltete Holzsystembau auf einer Grundfläche von 2,7 x 10 Metern Wohn- und Schlafbereich, Küche und Badezimmer. Eine Photovoltaikanlage mit einem großen Akku im Sandwichboden des Hauses erzeugt die benötigte Energie. Die integrierten haustechnischen Anwendungen sind miteinander vernetzt und sorgen derart für mehr Sicherheit, Komfort und Energieeffizienz.

Auf Deutschlandtour – von Hannover bis Leipzig
Neben Gira gehören zu den Ausstattungspartnern des „Smarthauses“ unter anderem die Marken Brumberg, Clage, Dornbracht, Etherma, Revox und Velux. Station macht das „Smarthaus“ im Juni in Hannover (4. bis 6. Juni), Hamburg (11./12. Juni) und Mönchengladbach (27. bis 29. Juni). Es folgen im Juli Tournee-Stopps in Berlin, Coburg, Frankfurt und Essen. Alle Termine bis zum Tournee-Finale Mitte Oktober in Leipzig sind online unter www.schwaebisch-hall.de/smarthaus abrufbar.

Inspirationen für die eigenen vier Wände
Die „Smart Home“-Technik von Gira aus dem „Smarthaus“ lässt sich übrigens auch in Bestandsimmobilien nachrüsten. Dafür bietet Schwäbisch Hall gemeinsam mit dem Start-up Feelsmart einen speziellen Konfigurator an. Er gibt nicht nur Anregungen, wie das eigene digital vernetzte Zuhause aussehen könnte, sondern unterstützt Interessenten darüber hinaus auch bei dessen Planung. Verfügbar ist der Online-Konfigurator unter www.wohnglueck.de.


***

Über Gira
Die Gira Giersiepen GmbH & Co. KG (www.gira.de) mit Sitz in Radevormwald zählt zu den führenden Komplettanbietern intelligenter Systemlösungen für die elektrotechnische und vernetzte digitale Gebäudesteuerung. Mit seinen zahlreichen Entwicklungen prägt und beeinflusst das Familienunternehmen seit seiner Gründung im Sommer 1905 die Welt der Elektroinstallation und Gebäudesteuerung. Der zukunftsträchtigen Entwicklung zu intelligent vernetzten „Smart Building Systemen“ und zur Digitalisierung von Gebäuden hat Gira mit vielfältigen Innovationen wie etwa dem Gira HomeServer von Beginn an maßgebliche Impulse gegeben. Dabei stehen Gira Produkte und Lösungen für deutsche Ingenieurskunst, für Qualität „Made in Germany“, für nachhaltige Prozesse bei ihrer Herstellung und einen möglichst umwelt- und ressourcenschonenden Betrieb, für Perfektion in Form und Funktion – vor allem aber dafür, dass sie den Menschen das Leben ein Stück einfacher, komfortabler und sicherer machen. Nicht umsonst finden Schalter, Steuerungs-, Kommunikations- und Sicherheitssysteme von Gira heute in rund 40 Ländern Anwendung, etwa in der Hamburger Elbphilharmonie, im Olympia-Stadion in Kiew, im „Design Museum“ in London und im Banyan Tree Hotel in Schanghai. Dank des umfassenden Know-hows im Bereich Kunststofftechnik stellt Gira heute zudem komplexe Systemprodukte aus Kunststoff für die Medizintechnik her. Zur Gira Gruppe gehören darüber hinaus die Tochtergesellschaft Stettler Kunststofftechnik in Untersteinach bei Bamberg sowie die Beteiligungen Insta Elektro in Lüdenscheid, das Softwareunternehmen ISE in Oldenburg und das Start-up-Unternehmen Senic in Berlin. Zusammen erwirtschaften damit ca. 1.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen Jahresumsatz von mehr als 330 Millionen Euro.

Bitte geben Sie bei einem Abdruck die Bildquelle mit "Bild: www.gira.de" an.

Presse

TOP

Gira verwendet Cookies für Websites in der Domain gira.de. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Erfahren Sie mehr zu den von uns oder Dritten eingesetzten Cookies und Ihren Möglichkeiten diese auszustellen in unserer Datenschutzerklärung.

Ok