Service
Newsroom

Herzlich Willkommen im Gira Newsroom. Hier finden Sie alle aktuellen Informationen rund um das Unternehmen auf einen Blick – von Produktneuheiten über Pressemitteilungen bis hin zu den neuesten Aktivitäten in verschiedenen sozialen Netzwerken.

Alle Pressemitteilungen und Kontakt

News und Pressemitteilungen

18. Apr 2019

Gira für die Gesundheitswirtschaft (13)
Gira Sensotec LED

Noch komfortabler als der Gira Sensotec ist der Gira Sensotec LED. Er besitzt alle Eigenschaften des Hochfrequenzsensors Gira Sensotec, hat aber zwei weitere Vorteile: Für die Funktion des automatisch eingeschalteten Orientierungslichts nutzt er eine integrierte LED-Leuchte. Und er vereint die Funktionen eines Bewegungsmelders, einer LED-Orientierungsleuchte und eines berührungslosen Schalters in einem Gerät.

Der Gira Sensotec LED arbeitet ebenfalls mit Sensortechnik auf Basis des Dopplereffekts: Bei erkannter Bewegung erhellt die integrierte LED-Leuchte die Umgebung dezent und sorgt so für Orientierung im Raum. Um eine ungewünschte Blendwirkung zu vermeiden, lässt sich die Beleuchtungsstärke auf den gewünschten Helligkeitswert einstellen. Ist mehr Licht notwendig, kann der Nutzer – wie beim Gira Sensotec – die volle Raumbeleuchtung berührungslos mit einer Bewegung einschalten.

Der Gira Sensotec und der Gira Sensotec LED eignen sich überall dort, wo automatisches Licht zur Orientierung erforderlich oder wünschenswert ist. Dabei überzeugen beide Geräte auch optisch: Sie tragen kaum auf – beim Rahmenprogramm E2 beispielsweise weniger als 2 mm – und wirken in ihrem flachen Design auf der Wand überaus elegant und gleichzeitig unauffällig. Beide passen in die Rahmen aus dem Gira System 55 und – mit Adapterrahmen – in den Gira Flächenschalter. Fünf Farbvarianten eröffnen vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten.

Beide Geräte haben die Hochfrequenztechnik erstmals in die Gira Schalterwelt integriert.

15. Apr 2019

Gira für die Gesundheitswirtschaft (12)
Gira Sensotec

Auch der Gira Sensotec sorgt automatisch für mehr Sicherheit im Dunkeln: Er schaltet das Raumlicht gedimmt ein, sobald er eine Bewegung in einem vordefinierten Fernbereich erkennt. Das funktioniert nach dem Prinzip des Dopplereffekts: Der Hochfrequenzsensor sendet elektromagnetische Wellen mit einer Frequenz von 5,8 GHz aus. Trifft das Signal auf einen unbeweglichen Körper – etwa ein Möbelstück –, wird es mit derselben Frequenz reflektiert. Bewegt sich dagegen ein Mensch im Raum auf den Sensor zu (oder von ihm weg), erhöht beziehungsweise verringert sich die Frequenz des reflektierten Signals. Diese Veränderung registriert der Gira Sensotec als Bewegung und schaltet daraufhin das gedimmte Raumlicht ein.

Dieser Dopplereffekt hat gegenüber einer passiven Infraroterfassung einen entscheidenden Vorteil: Ab ca. 28°C kann ein herkömmlicher pyroelektrischer Sensor eine Person kaum mehr von ihrer Umgebung unterscheiden – Bewegungen werden dann nicht mehr sicher erkannt.

Montiert wird der Gira Sensotec wie ein normaler Schalter in einer Höhe von ca. 1,10 m. Die optimale Erkennung ist dann sichergestellt, wenn sich der Körper direkt auf das Gerät zu bewegt – der Installationsort für das Gerät sollte also auf die Bewegungsrichtungen im Raum abgestimmt werden.

Die Erkennung funktioniert auch durch Wände hindurch – wie Glas, Stein, Gipskarton und Holz. So können beispielsweise in Toilettenanlagen in Pflegeeinrichtungen sämtliche Kabinen mit nur wenigen Geräten abgedeckt werden. Metallische Flächen und Wände aus Beton oder massivem Mauerwerk dagegen dämpfen beziehungsweise reflektieren die Signale. Durch sie hindurch ist eine Erkennung nicht oder nur eingeschränkt möglich.

Im freien Feld deckt die Reichweite des Gira Sensotec eine Fläche von etwa 4 x 6 m ab. Die Empfindlichkeit des Sensors lässt sich aber genauer einstellen – die Erfassung kann auch in geringerer Distanz erfolgen. Auf Grund der präzisen Justierbarkeit kann der Sensor so eingerichtet werden, dass er eine unerwünschte Erfassung in benachbarten Räumen vermeidet.

Im Fernbereich vermeidet das gedimmte Licht unerwünschte Blendung. Im Nahbereich wird die volle Raumbeleuchtung eingeschaltet, wenn sich der Nutzer dem Gira Sensotec auf ca. 5 cm nähert. Dazu reicht eine Handbewegung vollkommen aus. Lichtschalten wird dadurch besonders einfach und komfortabel – vor allem für Menschen mit taktilen Einschränkungen.

3. Apr 2019

Gira für die Gesundheitswirtschaft (11)
Automatisch Licht

Wer auf halber Treppe plötzlich im Dunkeln steht, lebt gefährlich. Die Suche nach dem nächsten Lichtschalter ist nicht nur ärgerlich, sondern auch riskant. Der Automatikschalter 2 von Gira garantiert in solchen Situationen mehr Sicherheit und Komfort. Er schaltet das Licht automatisch ein, wenn eine Person den Raum betritt. Und nach einer einstellbaren Zeitdauer wieder aus, sobald sie den Raum verlässt.

Beim betreuten Wohnen oder in Pflegeheimen empfiehlt sich die Montage besonders in Durchgangsbereichen und Räumen, die nur kurzzeitig genutzt werden und in denen das Ausschalten des Lichts oft vergessen wird. Dazu zählen vor allem Flure und Treppenhäuser. Für Außenbereiche ist eine wasser- und diebstahlgeschützte Variante aus dem Schalterprogramm Gira TX_44 erhältlich.

In Kombination mit einem Dimmeinsatz sorgt der Gira Automatikschalter 2 für zusätzlichen Komfort in Sachen Beleuchtung: Bei Betreten eines Zimmers steigt die Helligkeit gleichmäßig auf das gewünschte Niveau an. Beim Verlassen des Raums wird sie langsam wieder abgesenkt und schließlich ausgeschaltet. Der große Vorteil: Ein Gira Automatikschalter 2 spart Strom, weil sich das Licht nur dann einschaltet, wenn es auch wirklich benötigt wird.

Für mehr Komfort und Sicherheit durch automatische Steuerung sorgt auch der Gira KNX Präsenzmelder Mini. Aber auch er ist – genau wie der Panikschalter – Teil des KNX, also des kabelgebundenen Bussystems. Das Gerät registriert selbst kleinste Bewegungen im Raum und ermöglicht die automatische Steuerung unterschiedlicher Funktionen. Neben Licht lassen sich auch Heizung oder Lüftung energiesparend regeln – je nach An- oder Abwesenheit. Dank verschiedener Ausführungen kann der Gira KNX Präsenzmelder Mini als Deckeneinbau-, Unterputz- oder Aufputz-Variante installiert werden. Mit seinem dezenten Design und seiner flachen Bauweise ist er in allen Einrichtungen der Gesundheitswirtschaft eine gute Wahl.

31. Mär 2019

Gira für die Gesundheitswirtschaft (10)
Schalter gegen Panik

Wer hat das nicht schon mal erlebt? Mitten in der Nacht schreckt man auf, weil ein verdächtiges Geräusch zu hören war. Schleicht jemand ums Haus herum? Ist gar ein Einbrecher ins Haus gelangt? Mit dem Gira Panikschalter lassen sich in solchen Situationen sämtliche Leuchten im Haus auf einmal einschalten. Und wenn gewünscht, auch im Garten. Das verschreckt mögliche Eindringlinge und gibt zudem das Gefühl von Sicherheit in den eigenen vier Wänden. Allerdings: Der Gira Panikschalter ist Teil eines Bus-Systems, er kann also nicht in einer konventionellen Elektroinstallation eingesetzt werden – nur als Tastsensor innerhalb eines KNX Systems und bei einem Funk-Bussystem als ein Funk-Wandsender, der als Panikschalter programmiert ist.

Der Gira Panikschalter lässt sich in den aktuell elf Schalterserien von Gira installieren. Insgesamt stehen über 90 Rahmenvarianten zur Auswahl, dazu kommen Einsätze in diversen Farben und Materialien. Die verschiedenen Serien passen zu unterschiedlichen Wohn- und Einrichtungsstilen, etwa für betreutes Wohnen oder in Pflegeheimen. Dazu kommt, dass sich Rahmen, Schalter und andere Einsätze ganz leicht austauschen lassen, etwa um neue Funktionen hinzuzufügen oder optische Akzente zu setzen.

29. Mär 2019

Gira für die Gesundheitswirtschaft (9)
Wippen mit abtastbaren Symbolen

Für eine Elektroinstallation speziell zum barrierefreien Wohnen bietet Gira verschiedene Wippschalter und Wipptaster mit abtastbaren Symbolen oder mit speziellen Beschriftungsfeldern. Zur Auswahl stehen Wipptaster mit Symbolen für Licht, Klingel und Tür, außerdem Wipptaster mit einem Beschriftungsfeld sowie Wipptaster mit Klingelsymbol und Beschriftungsfeld.

Speziell die großen abtastbaren Symbole erleichtern Menschen mit vermindertem Sehvermögen oder Blindheit das Wohnen. Auf Wunsch lassen sie sich mit einem Akustik-Element ausstatten und natürlich auch damit nachrüsten. Bei der Betätigung ertönt dann ein Tonsignal, so dass beispielsweise auch das Einschalten von Licht akustisch begleitet und erkannt wird. Beim Ausschalten dagegen ertönt kein Signal. So sind auch blinde Menschen in der Lage, sicher zu unterscheiden, ob das Licht gerade ein- oder ausgeschaltet wird.

27. Mär 2019

Gira für die Gesundheitswirtschaft (8)
Schalter und Steckdosen

Kabelgebundene oder funkbasierte Bussysteme, die Gira mit KNX und eNet SMART HOME anbietet, eigenen sich hervorragend für komplexe Anforderungen. Es gibt aber auch einfache Lösungen, die höheren Wohnkomfort und vor allem mehr Sicherheit garantieren: So bietet Gira beispielsweise eine Steckdose an, die mit einem Zeitschalter kombiniert ist. Sie liefert einem Gerät, von dem eine Gefahr ausgehen könnte – beispielsweise eine Kaffeemaschine –, den nötigen Strom nur für eine bestimmte Zeit. Anschließend wird der Strom entsprechend der eingestellten Zeit wieder abgeschaltet. Dank des großen Drehreglers lässt sich der Zeitschalter gerade auch von älteren oder in ihrem Sehvermögen eingeschränkten Menschen sehr einfach bedienen.

Das Sehvermögen unterstützen außerdem die zahlreichen Gira Schalterprogramme, bei denen sich Rahmen und Wippe in einem kontrastreichen Design kombinieren lassen. So sind wichtige Schalter an der Wand jederzeit leicht zu erkennen und zu bedienen. Ein schönes Beispiel dafür ist das Schalterprogramm Gira E2 Schwarz matt. Hier sitzt der reinweiße Taster in einem tiefschwarzen Rahmen. Auf einer weißen oder hellen Wand fällt diese Kombination sofort ins Auge. Für das Schalterprogramm Gira Event sind zudem farbige Rahmen erhältlich.

Für Arztpraxen und Kliniken stehen Gira Steckdosen für die Sicherheitsversorgung zur Verfügung. Mit ihnen lassen sich Sonderstromkreise eindeutig zuordnen, da die Steckdosen farblich gekennzeichnet sind. Sie stehen in verschiedenen Ausführungen zur Auswahl, beispielsweise als SCHUKO-Steckdose mit Beschriftungsfeld, als SCHUKO-Steckdose mit um 30° gedrehtem Einsatz und als SCHUKO-Steckdose mit Klappdeckel.

Auch die beschriftbaren Rahmen der Gira Steckdosen sind für Einsatzbereiche vorgesehen, in denen die Elektroinstallation besonders gekennzeichnet werden muss. Sie besitzen wisch- und sprühnebelgeschützte Beschriftungsfelder, die überaus langlebig und reinigungsfreundlich sind. Die Beschriftungsfenster halten selbst Desinfektionsmitteln dauerhaft stand.

 

26. Mär 2019

„Made in Germany – Made by Vielfalt”

„Nicht die Herkunft und der kulturelle Hintergrund der Menschen ist entscheidend, sondern ein fried- und respektvolles Miteinander“ – so lautet das Leitmotiv der heute bundesweit angelaufenen Kampagne „Made in Germany – Made by Vielfalt“. Mit der Initiative beziehen Gira und 49 weitere Familienunternehmen aus Deutschland eindeutig Stellung gegen Diskriminierung und Rassismus. „Wir bei Gira empfinden es als unsere Verantwortung, in diesen Zeiten ein Zeichen für Toleranz und Weltoffenheit und damit auch für die Zukunftsfähigkeit des Standorts Deutschland zu setzen“, betont Dirk Giersiepen, geschäftsführender Gesellschafter von Gira.

25. Mär 2019

Gira für die Gesundheitswirtschaft (7)
Intelligente Vernetzung per Funk

Die Alternative zu einem kabelgebundenen Bus-System besteht in der Gebäudesteuerung per Funk. Sie eignet sich vor allem für Arztpraxen oder in Einrichtungen des betreuten Wohnens.

Mit eNet hat eine Allianz führender Anbieter der Gebäudesystemtechnik – zu der selbstverständlich auch Gira gehört –, bereits einen herstellerübergreifenden Branchenstandard entwickelt. Mit eNet SMART HOME steht inzwischen eine Ausbaustufe dieses Funk-Systems zur Verfügung. Sie bietet die Möglichkeit, Gebäudetechnik nun auch von unterwegs per Smartphone zu steuern und zu überwachen.

Die eNet SMART HOME App erlaubt zahlreiche Anwendungen, die das Wohnen leichter und sicherer machen: So lassen sich Beschattung, Beleuchtung und die Temperatur bei Abwesenheit automatisch steuern, die Wohlfühltemperatur auch daheim einstellen, ohne alle Heizungsregler einzeln bedienen zu müssen, und die Jalousien per Fingertipp steuern. Außerdem kann die Türkommunikation von innen bedient und das Licht vom Bett aus geregelt werden.

Das Herzstück des eNet SMART HOME Systems ist der Gira eNet Server. Mit ihm lässt sich das gesamte System programmieren, visualisieren, steuern und bei Bedarf auch dokumentieren. Als leistungsstarke Steuerzentrale ermöglicht der Server die Konfiguration von verschiedenen Lichtszenen, Zeitschaltvorgängen und Wenn-Dann-Regeln.

Natürlich kann eNet SMART HOME auch im Neubau eingesetzt werden – das Funk-System empfiehlt sich immer dann, wenn der Verkabelungsaufwand gering gehalten werden soll und die exakten Funktionen zum Zeitpunkt der Planung noch nicht bestimmt werden können. Sein ganzes Leistungsspektrum aber spielt eNet SMART HOME in der Renovierung und Modernisierung aus, weil mit ihm keine Wände aufgerissen und Kabel neu verlegt werden müssen. Besonders einfach ist die Umrüstung auf das Funk-Bussystem, weil die Funk-Bedienaufsätze von Gira leicht zu montieren sind und so eine konventionelle Elektroinstallation schnell funktauglich machen.

Neben der Steuerung per Smartphone lässt sich eNet SMART HOME auch mit verschiedenen Bediengeräten von Gira kontrollieren und regeln. Zur Auswahl stehen nachrüstbare Wandsender, Handsender und Bedienaufsätze. Über einen speziellen Gira eNet SMART HOME Client kann sogar der Gira G1 als Bedienzentrale für das Funksystem genutzt werden.

23. Mär 2019

Gira für die Gesundheitswirtschaft (6)
Intelligent vernetzt mit KNX

KNX bezeichnet ein kabelgebundenes Bus-System, das herstelleroffen und gleichzeitig der weltweite Standard ist. Durch Automatisierung und Fernsteuerung garantiert es mehr Wohnkomfort, höhere Sicherheit und mehr Wirtschaftlichkeit, weil damit Energie effizient verteilt und genutzt werden kann. Über KNX sind verschiedene Komponenten der Gebäudetechnik intelligent miteinander vernetzt – Licht, Jalousien, Heizung, Belüftung und Sicherheitstechnik. Das wiederum ermöglicht ein abgestimmtes Zusammenwirken unterschiedlicher Funktionen ganz nach den Wünschen und Bedürfnissen der Nutzer.

Voraussetzung für die Vernetzung via KNX ist ein Kabel, das beim Neubau zusammen mit der Stromversorgung verlegt wird. Die Intelligenz des Systems steckt in einem Server, der eingehende Informationen analysiert, verarbeitet und dann entsprechende Befehle verschickt, etwa das Licht zu dimmen. Je nach Größe und gewünschtem Leistungsumfang des KNX-Systems kommt dafür der Gira X1 oder der Gira HomeServer in Frage. Während der X1 sämtliche Funktionen anbietet, die in einer Wohn- oder Gewerbeeinheit sinnvoll sind – Licht ein- und ausschalten, Jalousien herauf- bzw. herunterfahren, Wohlfühltemperatur einstellen –, ist der HomeServer für größere Wohnbauten oder Wirtschaftsbauten ausgelegt. In Pflegeeinrichtungen oder Kliniken bewältigt er auch komplexe Aufgaben. Als Schnittstelle zwischen moderner Elektroinstallation und Computernetzwerken bietet er außerdem die Möglichkeit, weitere Technologien in das Bus-System zu integrieren, beispielsweise Türkommunikationsanlagen, Kameras oder Audiosysteme.

Dank Internetanbindung können alle Funktionen leicht bedient werden, auch von unterwegs aus. Dazu eignen sich mobile Bediengeräte – wie Smartphones oder Tablets mit entspechenden Apps von Gira – ebenso wie Touchscreens an der Wand, die Gira in verschiedenen Größen anbietet. Kompakt, aber trotzdem leistungsstark ist der Gira G1, über dessen Multitouch-Display sich alle Funktionen komfortabel per Fingertipp oder Geste bedienen lassen. In Verbindung mit dem Gira TKS-IP-Gateway kann der G1 zudem als Wohnungsstation für die Türkommunikation genutzt werden.

Je nach Anforderung und Situation erfolgt die Bedienung des KNX-Systems durch das Personal oder auch durch Patienten beziehungsweise durch Bewohner und Besucher. Ein enormer Vorteil dieses Systems ist seine hohe Flexibilität, so dass es sich jederzeit verändern und erweitern oder an neue Anforderungen anpassen lässt. Zudem sorgt der Gira HomeServer für mehr Sicherheit. Denn er ist in der Lage, Mitteilungen via SMS, E-Mail, Telefonanruf oder Push-Nachricht zu versenden und Alarm zu schlagen, wenn Automatikschalter, Bewegungsmelder, Fensterkontakte, Glasbruchsensoren oder auch ein Tastsensor aktiviert werden.

Sicherheit innerhalb eines KNX-System betrifft aber auch die Datensicherheit. Das Fernzugriffsmodul Gira S1 garantiert Nutzern, sich von unterwegs aus ebenso einfach wie absolut sicher mit ihrem KNX-System zu verbinden. Der Grund: Die Kommunikation wird zuverlässig verschlüsselt. Damit ist ausgeschlossen, dass Unbefugte Zugriff auf das System bekommen.

6. Mär 2019

Gira für die Gesundheitswirtschaft (5)
Wohnungsstation innen

Was draußen zählt, gilt selbstverständlich auch für den Innenbereich: Sicherheit steht an erster Stelle. Die Gira Wohnungsstation ist quasi das Pendant zur Gira Türstation, und wie diese sind auch die Wohnungsstationen modular aufgebaut. Es gibt sie mit reiner Audio-Funktion, aber auch mit Video-Komponenten.

Optisch überzeugen die Gira Wohnungsstationen, weil sie zu den verschiedenen Schalterprogrammen von Gira passen. Das bedeutet Einheit im Design und eine große Freiheit bei der Wahl der Farb- und Rahmenvarianten. Wie bei der Gira Wohnungsstation Video AP Plus: Sie ist mit einem hochauflösenden 5,1 cm [2"] großen TFT-Farbdisplay ausgestattet, das auch bei seitlichem Betrachtungswinkel eine gute Bildqualität bietet. Mit Tasten, die bereits auf leichte Berührung reagieren, lassen sich verschiedene Funktionen ganz einfach steuern, etwa Lichtschaltung, Türöffnung, Ruftondeaktivierung und die Rufannahme.

Wer ein größeres Display und Bedienfeld bevorzugt, wird von der leistungsstarken und optisch ansprechenden Gira Wohnungsstation Video AP 7 überzeugt sein. Angeboten wird sie in zwei Farbvarianten mit jeweils passender Glasoberfläche: Reinweiß glänzend mit weißem Glas sowie Schwarz matt mit schwarzem Glas. Zur eleganten Optik passt das 7 Zoll (17,78 cm) messende Touchdisplay mit seiner homogenen Glasfront. Doch es ist nicht nur hochwertig, sondern bietet mit seinem hochauflösenden TFT-Monitor auch ein großes Sichtfeld mit hervorragender Bildqualität – selbst bei seitlichem Betrachtungswinkel und für kleine als auch große Nutzer.

Über das großzügige Display lässt sich die Wohnungsstation Video AP 7 mit einem intuitiv gestalteten Menü komfortabel bedienen und einstellen. Zudem stehen unter dem Bildschirm "Direktwahltasten" zur Verfügung, die auch ohne eingeschaltetes Display beispielsweise das Schalten von Licht oder das Öffnen der Tür ermöglichen. Eine wichtige Funktion bei der Gira Wohnungsstation Video AP 7 ist die taktile Rückmeldung bei der Bedienung durch Vibration – ähnlich wie bei heutigen Smartphones –, was besonders Menschen mit eingeschränktem Seh- oder Hörvermögen unterstützt.

Die Gira Wohnungsstation Video AP 7 kann aufputz an der Wand montiert oder mit einem Standfuß auf dem Mobiliar platziert werden, etwa beim Empfang in Praxen. Weil es über den Gira TKS 2-Draht-Bus versorgt wird, also keine zusätzliche Spannungsversorgung erforderlich ist, eignet sich das Gerät nicht nur für den Neubau, sondern gerade auch für den Umbau oder die Nachrüstung.

4. Mär 2019

Gira für die Gesundheitswirtschaft (4)
Türstation außen

Sicherheit ist ein menschliches Grundbedürfnis, besonders wenn es um die Sicherheit in den eigenen vier Wänden geht. Das gilt umso mehr für ältere und pflegebedürftige Menschen. Deshalb ist es immer gut zu wissen, wer vor der Tür steht – bevor man diese öffnet. Das betrifft den Zutritt zur Arztpraxis ebenso wie zur betreuten Wohnung. Grundfunktion einer modernen Türkommunikationsanlage ist die Möglichkeit, mit demjenigen, der Einlass begehrt, zu kommunizieren, und erst danach der Zugang gewährt wird – oder auch nicht. Für barrierefreie Umgebungen empfehlen sich Türkommunikationsanlagen, die zusätzlich mit einer Videofunktion ausgestattet sind.

Das Gira Türkommunikations-System bietet Lösungen für sämtliche Anforderungen im Innen- und Außenbereich. Es ist flexibel einsetzbar, weil modular aufgebaut. Das Sortiment umfasst sowohl Türsprechanlagen für den Außeneinsatz als auch Wohnungsstationen für Drinnen.

Draußen empfiehlt sich das Gira System 106. Dabei handelt es sich um ein modulares Türkommunikations-System mit Frontplatten aus Metall und in sehr kompakter Bauweise. Robuste Materialien, modernste Technologie und ein ebenso edles wie puristisches Design sorgen für Klarheit, Sicherheit und ein elegantes Erscheinungsbild an der Tür.

Natürlich bietet auch das Gira System 106 höchste Flexibilität und jederzeit die Möglichkeit, es anzupassen oder zu erweitern. Das Gira Türstationsmodul dient dabei als Sprech- und Bedieneinheit für den Außenbereich. Beim Gira Kameramodul verbirgt sich eine hochwertige Kamera mit hoher Lichtempfindlichkeit hinter der bruch- und kratzfesten Schwarzglasscheibe. Der weite Betrachtungswinkel und die Gegenlichtkompensation sorgen für ein klares Bild und verschaffen einen guten Überblick über alles, was vor der Haustür geschieht. Die Module des Gira Systems 106 lassen sich übrigens auch in die Briefkastenanlagen der Firma Renz integrieren.

Doch mit Gira ist bei der Türkommunikation auch ein mobiler Zugriff möglich – und der ist besonders sicher, weil hoch verschlüsselt. Der Zugang vom Smartphone iOS und Android auf die eigene Türsprechanlage erfolgt über das Gira TKS-IP-Gateway. Außerdem muss die App "Gira TKS mobil" auf dem Smartphone installiert sein – dann ist die Türkommunikation von unterwegs oder im heimischen WLAN möglich. Die Verschlüsselung über Secure Data Access garantiert ein Höchstmaß an Sicherheit. Das Türöffnen wird zusätzlich durch eine PIN geschützt.

1. Mär 2019

Gira für die Gesundheitswirtschaft (3)
Gira Notrufsets

Die Gira Notrufsets „Notrufset“ und „Notrufset Funk“ sind für den Einsatz in einzelnen Sanitärräumen oder Behandlungszimmern gedacht. Dort garantieren sie mehr Sicherheit und erfüllen die DIN 18040-1.

Das Gira Notrufset für die Ausstattung von Sanitärräumen oder Behandlungszimmern besteht aus Rufmodul, Zugtaster, Abstelltaster sowie Netzteil. Es stellt sicher, dass hilfsbedürftige Menschen im Notfall auf sich aufmerksam machen können. Das Gira Notrufset erfüllt die gängigen Normen und lässt sich um zusätzliche Zug- und Abstelltaster erweitern. Auch eine Rufweiterleitung in andere Räume ist möglich.

Zur einfachen Nachrüstung ist das Gira Notrufset auch als Funk-Variante erhältlich. Da das Gira Notrufset Funk für die Signalübertragung zwischen Sendern und Empfängern keine Kabel benötigt, ist der Verkabelungsaufwand minimal. Außerdem ist es per Plug and Play überaus einfach zu installieren. Es lässt sich ebenfalls um zusätzliche Zug- und Abstelltaster erweitern.

27. Feb 2019

Gira für die Gesundheitswirtschaft (2)
Gira Rufsysteme

Es gibt Sicherheit und verbindet Menschen miteinander: Das Gira Rufsystem 834 Plus ermöglicht sowohl Hilferufe als auch Gespräche in Einrichtungen der Gesundheitswirtschaft. Es erfüllt die vorgeschriebenen sicherheitstechnischen Anforderungen und bietet eine hohe Funktions- und Betriebssicherheit nach DIN VDE 0834 – deshalb der Name "Rufsystem 834".

Die Sprachfunktion erleichtert die Kommunikation zwischen Personal und Patienten oder einem pflegebedürftigen Menschen. Dadurch wird das Personal im Arbeitsalltag entlastet und mehr Komfort für beide Seiten generiert. Mit dem Gira Rufsystem 834 Plus lassen sich Kleinanlagen für nur eine Station ebenso realisieren wie Großanlagen für ganze Gebäude.

Die Doppelfunktion besteht darin, Hilferufe auszulösen und Gespräche in exzellenter Sprachqualität zu führen – dank digitaler Echounterdrückung auch in den Sanitärbereichen, wo Schallwellen von den Wänden oft stark reflektiert werden.

Ein Riesenvorteil für den Elektrofachmann ist die besonders einfache Installation: Durch ein neu entwickeltes Plug-and-Play-Konzept samt einer intuitiv bedienbaren Software kann das Gira Rufsystem 834 Plus fehlerfrei montiert und ganz leicht in Betrieb genommen werden. Auch Verwaltung und Wartung des gesamten Systems werden dadurch erleichtert.

Das Rufsystem setzt sich aus vier Grundbestandteilen zusammen: (1) Das Zimmerterminal ist die zentrale Bedieneinheit für Patienten- oder Bewohnerzimmer. Seine großflächigen Tasten markieren die Anwesenheit von Pflegepersonal oder Arzt und dienen darüber hinaus zum Auslösen von Rufen und Notrufen. Die wichtigsten Informationen werden auf einem integrierten Display mit Hintergrundbeleuchtung angezeigt.

(2) In Sanitärräumen herrschen besonders hohe Sicherheitsanforderungen. Deshalb müssen dort Zugtaster und/oder pneumatische Ruftaster zur Ruf- und Notrufauslösung eingesetzt werden. Der Zugtaster kann dabei an der Wand und der Decke montiert sein. Zusätzlich installiert sein muss ein Abstelltaster, damit sich der ausgelöste Ruf innerhalb des Raums vom Pflegepersonal abstellen lässt. Um auch in Sanitärräumen eine Sprachfunktion zu ermöglichen, ist optional der Gira Abstelltaster Plus mit dem Sprachmodul Plus erhältlich.

(3) Im Flur sind die Zimmersignalleuchten in der Nähe der Tür angebracht. Sie dienen der Anzeige von bestimmten Informationen, wobei jede Farbe ihre eigene Bedeutung besitzt. Zusätzliche Flur-Displays informieren über ausgelöste Notrufe und zeigen Datum und Uhrzeit an. Auch sie sind für Decken- und Wandbefestigung erhältlich. Mit einem speziellen Türmodul lässt sich eine Sprachverbindung von der Zugangstür aus bis zum Dienstzimmer in einer geschlossenen Abteilung aufbauen, beispielsweise innerhalb einer Intensiv- oder Quarantänestation.

(4) Das Dienstzimmerterminal "Arztruf und Anwesenheit Plus" ist die zentrale Bedieneinheit im Dienstzimmer. Hier laufen die Informationen aus den verschiedenen Zimmern zusammen.

Alle Funktionen des Gira Rufsystems 834 Plus sind in die Gira Schalterprogramme integriert. Das bedeutet Einheit im Design für die gesamte Elektroinstallation im Gebäude. Und eine große Freiheit bei der Wahl der Farb- und Rahmenvarianten. Besonders geeignet für Bereiche mit hohen Hygieneanforderungen sind die pflegeleichten Rahmenvarianten in Reinweiß glänzend oder in Cremeweiß glänzend.

25. Feb 2019

Gira für die Gesundheitswirtschaft (1)
Anforderungen heute

Was viele nicht wissen: Die Gesundheitswirtschaft ist hierzulande der größte Wirtschaftszweig. Fast fünfeinhalb Millionen Menschen arbeiten derzeit in der – oder für die – Gesundheitswirtschaft, bald werden es sieben Millionen Beschäftigte sein. Der Beitrag zum Bruttoinlandsprodukt liegt heute bei rund zehn Prozent, er wird in den kommenden Jahren auf 13 Prozent wachsen. Das Umsatzvolumen wird zum Ende der kommenden Dekade auf 450 Milliarden Euro steigen.

Doch die Bedeutung der Gesundheitswirtschaft in der öffentlichen Wahrnehmung steht (noch) vielfach im umgekehrten Verhältnis zu ihren Potenzialen und Chancen. Schon heute gehört sie zu den herausragenden Branchen mit einer außerordentlichen Bedeutung für die Weiterentwicklung der Volkswirtschaft insgesamt. Sie ist der Nährboden für internationale Spitzenleistungen – etwa in der Medizintechnik und Pharmaindustrie – und zugleich ein Innovations-, Job- und Wachstumstreiber. Die demografische Entwicklung und die alternde Gesellschaft werden die Nachfrage nach Gesundheitsleistungen, innovativen Lösungen und gesellschaftlichen Konzepten weiter beschleunigen.

Gleichzeitig steht die Gesundheitswirtschaft in Deutschland vor enormen Herausforderungen. Dazu gehören steigende Anforderungen an die Barrierefreiheit, höhere Ansprüche von Nutzern an Komfort und Sicherheit sowie zunehmende Haftungsrisiken beim Bauen und Ausstatten von Arztpraxen, Einrichtungen für betreutes Wohnen, Pflegeheime und Kliniken. Gira hat sich der Aufgabe gestellt, Entscheidern in der Gesundheitswirtschaft hierzu Lösungen anzubieten.

Die intelligente Gebäudetechnik von Gira hilft dabei ein Umfeld zu schaffen, in dem Menschen sich wohlfühlen, sicher sind und schneller genesen. Durch Automatisierung und zentrale Steuerung unterstützt sie Patienten ebenso wie Bewohner im Alltag und entlastet damit zugleich das Pflegepersonal. All dies trägt letztlich zu einer höheren Effizienz und Wirtschaftlichkeit von Einrichtungen der Gesundheitswirtschaft bei.

In den kommenden Newsroom-Beiträgen möchten wir Produkte, Systeme und Lösungen vorstellen, die Gira für die Gesundheitswirtschaft entwickelt hat. Denn auch wir wollen unseren Teil dazu beitragen, dass die Gesundheitswirtschaft auch in Zukunft ihre für jeden einzelnen ebenso wie die Gesellschaft insgesamt wichtige Aufgabe erfüllen kann: Lebensqualität zu schaffen.

21. Feb 2019

Gira Home Assistent
Neuer Kundenberater für das Handwerk

Die Bauwirtschaft boomt, das Handwerk kann sich vor Aufträgen kaum retten, die Schwarzarbeit auf dem Bau ist weitgehend ausgetrocknet. Das ist die eine, die positive Seite der momentanen Situation. Die andere Seite ist weniger schön, zumindest für das Elektrohandwerk: Smart Home-Installationen, die nicht bloß auf Gimmicks setzen, sondern durchgängige Systemlösungen realisieren, erfordern eine hohe Beratungsleistung durch den Fachmann. Zumal viele Bauherren und Renovierer sich bereits aus dem Internet erste Informationen gezogen haben – die in den meisten Fällen aber unvollständig, wenn nicht gar fehlerhaft sind.

Das Problem für das Fachhandwerk: Häufig wird erst nach mehreren Terminen klar, welche Lösungen Kunden wollen und welche tatsächlich sinnvoll sind. Und ob daraus am Ende ein lukrativer Auftrag entsteht, ist oft und lange ungewiss. Für den Elektromeister gilt es derzeit also, die richtigen Aufträge anzunehmen, um aus bestehenden Kapazitäten das Beste zu machen.

Um in dieser verzwickten Situation das Handwerk zu entlasten, haben wir den Gira Home Assistenten entwickelt. Als führender Anbieter von Gebäudesystemtechnik unterstützen wir das Elektro-Fachhandwerk in zwei wesentlichen Punkten: Zum lassen sich mit dem Gira Home Assistenten Endkunden-Anfragen vorqualifizieren. Zum anderen können diese mit allen relevanten Informationen an das Fachhandwerk weitergereicht werden. Auf dieser Grundlage kann der Elektromeister dann entscheiden, ob er das jeweilige Projekt annehmen und weiter verfolgen möchte. Das spart ihm einerseits Zeit und sichert andererseits den Zugang zu attraktiven neuen Aufträgen.

Torben Bayer, Leiter Marketing und Markenentwicklung bei Gira: "Wir setzen also genau beim problematischsten Punkt mit unserem digitalen Kundenberater an, der fast so arbeitet wie ein zusätzlicher Kollege im Betrieb." Der digitale Kollege ersetzt gewissermaßen den echten – der aufgrund des derzeitigen Arbeitskräftemangels ohnehin nur sehr schwer zu finden wäre.

Der Gira Home Assistent ist ein Online-Konfigurator, mit dem Bauherren und Renovierer ihre Bauprojekte vorplanen können. Neubau oder Sanierung, Haus oder Wohnung, einzelne Räume oder ein ganzes Objekt – der Gira Home Assistent leitet den Endkunden Schritt für Schritt zur der für ihn passenden Lösung. Mit ihm legt er Räume an, definiert anhand der Steuerungsgeräte, ob für ihn eine konventionelle Elektroinstallation oder eher ein Smart Home sinnvoll ist, und legt sein Wunschdesign für Schalter und Steckdosen fest.

Der Gira Home Assistent schlägt anschließend verschiedene Ausstattungspakete vor – mit einer ersten Preisindikation für die Produkte von Gira. Zusätzlich liefert er Details und weitere Anregungen zu den einzelnen Geräten. Der Endkunde wählt am Ende ein Paket aus und kann diese Daten an seinen angestammten Handwerker weiterreichen oder an andere Elektrofachbetriebe aus einer Vorschlagsliste. Eine Stückliste der Geräte kann aber nur der Fachbetrieb einsehen, der zudem selbst entscheidet, ob er den Kontakt übernehmen möchte. In jedem Fall erhält er über den Gira Home Assistenten umfassende Projektdaten, für die er sonst schon zumindest einen Termin hätte investieren müssen.

15. Feb 2019

Wohnen in seiner schönsten Form
Die Gira Wohnungsstation Video AP 7

An der Haustür haben wir ja schon gezeigt, dass Türkommunikation höchste Designansprüche erfüllen kann. Und was wir draußen mit unserem Gira System 106 können, das können wir selbstverständlich auch drinnen: mit der leistungsstarken und optisch ansprechenden Gira Wohnungsstation Video AP 7. Im Smart Home verbindet sie Wohnkomfort mit Sicherheit in einer vollkommen neuen Dimension. Das puristisches Design gibt es in zwei Farbvarianten mit jeweils passender Glasoberfläche: Reinweiß glänzend mit weißem Glas sowie Schwarz matt mit schwarzem Glas. Beide Varianten lassen sich stimmig in jede Wohn- oder Bürosituation integrieren. Die Maße betragen 123 mm x 181 mm x 21 mm.

Optischer Blickfang ist das 7 Zoll (= 17,78 cm) große Touchdisplay mit seiner homogenen Glasfront. Das nicht nur hochwertig ist, sondern mit seinem hochauflösenden TFT-Monitor auch ein großes Sichtfeld mit hervorragender Bildqualität bietet – selbst bei seitlichem Betrachtungswinkel und sowohl für kleine als auch große Nutzer. Sobald es an der Tür klingelt, schaltet sich das Display automatisch ein. Alternativ kann es von Hand über "Hotkeys" aktiviert oder deaktiviert werden.

Im Display lässt sich die Gira Wohnungsstation Video AP 7 über ein intuitiv gestaltetes Menü komfortabel bedienen und einstellen. Favorisierte Funktionen können vom Nutzer selbst im Startbildschirm definiert werden. Zudem stehen unter dem Bildschirm "Direktwahltasten" zur Verfügung, die es erlauben, auch ohne eingeschaltetes Display beispielsweise Licht zu schalten oder die Tür zu öffnen.

Eine der vielen technischen Neuerungen überzeugt besonders: die taktile Rückmeldung der Volltouch-Bedienung durch Vibration – ähnlich wie bei heutigen Smartphones. Diese Funktion unterstützt vor allem Menschen mit eingeschränktem Seh- oder Hörvermögen. Und noch ein Vorteil: Die Gira Wohnungsstation Video AP 7 wird allein durch den Gira TKS 2-Draht-Bus mit Strom versorgt. Damit eignet es sich nicht nur für den Neubau, sondern gerade auch für den Umbau oder die Nachrüstung. In einem Mehrfamilienhaus können bis zu 28 Gira Wohnungsstationen Video AP 7 aus dem TKS-Bus versorgt werden, ohne dass dafür eine zusätzliche Spannungsversorgung an jeder Wohnungsstation erforderlich ist.

Die Gira Wohnungsstation Video AP 7 kann per Aufputzinstallation an der Wand montiert oder mit einem Standfuß auf dem Mobiliar platziert werden, etwa beim Empfang in Praxen oder auf dem Schreibtisch in Büros. An der Wand beträgt die Aufbauhöhe lediglich 24 mm. Die Inbetriebnahme erfolgt über die bekannte "Push-Button-Inbetriebnahme" oder schnell, intuitiv und komfortabel über den Gira Projekt Assistenten (GPA). Der voraussichtliche Liefertermin der Gira Wohnungsstation Video AP 7 ist im Mai 2019.

13. Feb 2019

Gemeinsame Lösungen für die vernetzte Gebäudetechnik
Gira und Schüco starten Kooperation

Die moderne Gebäudetechnik ist leistungsstark, aber auch anspruchsvoll und nicht selten komplex. Für die Hersteller von Produkten zum Smart Home bedeutet dies, das Rad nicht immer einzeln neu zu erfinden. Sondern miteinander zu kooperieren und gemeinsam die besten Lösungen für das Elektrohandwerk und den Architekten zu entwickeln. In der Vergangenheit ist Gira bereits einige Kooperationen eingegangen, beispielsweise mit eNet SMART HOME oder Connected Comfort. Nun kommt eine weitere, ganz herausragende dazu. Und zwar – darauf sind wir mächtig stolz – mit Schüco.

Als weltweit führendes Unternehmen steht Schüco für ganzheitliche Systemlösungen bei Glasfassaden, Türen, Fenstern und beim Sonnenschutz. Außerdem für das innovative TipTronic Beschlagsystem sowie Zutritts- und Türmanagementsysteme. Gira und Schüco wollen mit ihrer Zusammenarbeit im Markt die Kräfte für die vernetzte Gebäudetechnik bündeln und Synergien in der Marktbearbeitung schaffen. "Gemeinsam stehen wir für das ganzheitlich integrierte Smart Building", so lautet unser gemeinsamer Anspruch.

Beide Unternehmen wenden sich im Rahmen der Kooperation in erster Linie an Architekten und Entscheider – sowohl bei Projektentwicklungen im Objektbereich als auch im gehobenen, individuellen Wohnungsbau. Gemeinsam wollen wir ganzheitlich vernetzte Projekte fördern, wobei Architekten dafür Planungshilfen erhalten werden. Die technische Basis für die Integration der jeweiligen Systeme ist der weltweit führende Standard KNX.

12. Feb 2019

Produkte und Lösungen live erleben
Die Messe „elektrotechnik“ in Dortmund

Das Messejahr 2019 lässt uns nur selten durchschnaufen. Kaum sind die Türen der BAU in München geschlossen, öffnen sich die Messetore in Dortmund für die "elektrotechnik". Auf der wir besonders gerne als Aussteller präsent sind – nicht nur weil diese Messe (fast) vor unserer Haustür liegt, sondern weil sie "Gebäudetechnik" als ein eigenes Schwerpunktthema herausstellt. Dort geht es um moderne Smart-Home-Anwendungen, Schaltgeräte, um Sicherheitstechnik, Vernetzungstechnologien und Ladelösungen für E-Autos.

Klar, dass wir von Gira mit von der Partie sind, und zwar vom 13. bis zum 15. Februar 2019 in Halle 3B, Stand 16. Hier zeigen wir unsere aktuellen Produkte und Lösungen rund um die moderne Gebäudetechnik und das Smart Home sowie Sicherheitstechnik – und natürlich auch unsere ganz neue Gira Wohnungsstation Video AP 7. Wer die in München verpasst hat, sollte nach Dortmund kommen!

11. Feb 2019

"Best of the Best"
ICONIC Award 2019 für Gira Studio

Kaum hat das neue Jahr so richtig angefangen, flattert uns schon der erste Designpreis ins Haus. Aber auf den sind wir besonders stolz, denn es ist der ICONIC Award vom Rat für Formgebung. Dieser international angesehene Design- und Architekturwettbewerb zeichnet nicht nur die besten Designer aus, sondern prämiert ganzheitliche Projekte aus den Bereichen Architektur, Innenarchitektur, Produktdesign und Markenkommunikation. In der Kategorie "Best of the Best 2019" fiel die Wahl auf unsere neue Schalterserie Gira Studio.

Da man sich, wie jeder weiß, nicht selber loben soll, zitieren wir gerne aus der Urteilsbegründung der Jury: "Aufregende Kontraste entstehen, wenn eine statische Gebäudewand dynamischen Interieurtrends folgt. Gira hat sich als Impulsgeber dieses Zusammenspiels von Funktion und Design angenommen und mit Gira Studio beim Thema Schalterprogramm neue Wege beschritten. Mit dem Ergebnis, dass die Wand selbst zum Highlight wird. Ein Schalter, bei dem aus eckig rund wird. Das geben wir Ihnen Schwarz auf Weiß. Und Weiß auf Schwarz."

Hätten wir tatsächlich nicht besser formulieren können. Aber es kommt noch besser: "Ob eckig in rund oder schwarz in weiß – das originelle Design der Schalterserie spielt geschickt mit Kontrasten und schafft damit attraktive Hingucker, die Räumen eine interessante Note verleihen. Eine hochwertig umgesetzte, ästhetisch anspruchsvolle Lösung, die aus der Masse an Aufputzsystemen aufs angenehmste heraussticht."

Na bitte! Aber damit nicht genug, denn in der Kategorie "Winner und Selection 2019" wurden auch unser Gira Sicherheitssystem Alarm Connect und das Gira System 3000 prämiert. Wenn das kein guter Auftakt ist! Da kommt bestimmt noch was in diesem Jahr … Wir sind gespannt!

30. Nov 2018

Industrieästhetik 4.0
(Rück-)Blick in unser neues Produktionszentrum

Inzwischen läuft der Umzug, füllen sich die Läger, zieht Leben ein in unser neues Produktions-, Entwicklungs- und Logistikzentrum am Standort in Radevormwald. Bald wird hier das Herz von Gira schlagen.

Die Eröffnungsfeierlichkeiten mit allen Mitarbeitern sind jetzt auch schon ein paar Tage her und verblassen allmählich zu einer schönen Erinnerung. Doch gleichzeitig markieren sie den Mittelpunkt im Leben dieses Gebäudes: genau zwischen der Fertigstellung und dem Beginn des Betriebs.

Das war ein fast magischer Moment. Die Zeit schien für einen Augenblick stillzustehen. Der Stress der Baufertigstellung wich der Stille – bevor dann die Hektik des Umzugs und des Probebetriebs einsetzte.

Wir haben diesen Moment genutzt und sind an jenem Tag noch einmal durchs Gebäude flaniert, gemeinsam mit dem Architekten und seinem Team sowie den Gira Bau- und Projektleitern. Was wir dabei gesehen haben? Ästhetik pur. Die Ästhetik eines Industriegebäudes, das noch ganz leer ist. Industrieästhetik. Oder besser: Industrieästhetik 4.0.

Wir wissen, dass niemand nach uns das Produktions-, Entwicklungs- und Logistikzentrum in dieser Stille und Schönheit je wieder so wird erleben können. Denn das Herz von Gira ist laut, rege und betriebsam. Es hat hier schon zu schlagen begonnen.

Wir freuen uns, dass wir diesen Moment "dazwischen" erleben durften.

 

ältere News

Populäre Tags

Facebook

19. April
Von der Mechatronik-Auszubildenden über unseren Koch bis hin zu Verfahrens- und ...
Mehr
18. April
Ciao Milano! ...
Mehr
17. April
Das Spicer‘s House nahe London ist die perfekte Fusion aus Herrenhaus und Smart ...
Mehr
1 „Gefällt mir” Angaben

Twitter

Youtube

Filme zu Lösungen und Produkten von Gira

Der Gira Türsprechanlagen-Konfigurator: Audio und Video, flexibel und einfach.
Der Gira Türsprechanlagen-Konfigurator: Audio und Video, flexibel und einfach. Das smarte Holzhaus: Klassischer Look, moderne Ausstattung ZigBee® Light Link: Licht schalten, dimmen, Lichtszenen wählen und programmieren Das Multitalent für die Gebäudetechnik - Der Gira G1 Intelligentes Hotel im Grünen: Seminar- und Freizeithotel-Anlage Große Ledder Der neue Gira G1 - Vielfalt in der Gebäudetechnik Klare Formensprache, natürliche Materialien Natürlichkeit entdecken und begreifen Formvollendung in Perfektion Intelligente Lösungen von Gira Intelligente Gebäudetechnik von Gira G1 - Das Multitalent für die Gebäudetechnik KNX per iPhone und iPad steuern - Kinderleicht, mit intelligenter Gebäudetechnik Intelligente Gebäudtetechnik von Gira Sehen wer vor der Tür steht Der neue Gira Rauchwarnmelder Dual Q schützt doppelt Intelligente Gebäudetechnik steuern, von zuhause und unterwegs Keyless In für schlüssellosen Zugang zum Haus Gira Unterputz-Radio Gira Touchdimmer Connected Comfort - Wie ein perfekter Tag beginnt Connected Comfort - Wie kleine Entdecker zu Hause sicher sind Connected Comfort - Wie schon das Kochen zum Genuss wird Connected Comfort - Wie das Haus verlassen ein sicheres Gefühl gibt Connected Comfort - Wie Wellness pur neue Energie bringt Connected Comfort - Wie der Alltag Pause macht The smart wooden house

Newsletter

Einmal monatlich die aktuellsten Meldungen über Gira lesen

Bauherren und Endkunden
Architekten
Elektro-Handwerk
Elektroplaner
Fachgroßhandel
Presse
Ich habe die Informationen zum Datenschutz gelesen und bin damit einverstanden.
Newsletter abonnieren

Neueste Downloads

ZIP 457.935 Kb

Gira Projekt Assistent (GPA)
Projektierungssoftware V3.3 für den Gira L1, den Gira X1, den Gira S1 und die TKS-IP Datenschnittstelle.

PDF 186 Kb

Fluter dimmbar
Gebrauchsanweisung.

PDF 443 Kb

Strahler dimmbar, Strahler warmdimmbar
Gebrauchsanleitung.

weitere Downloads

Stellenangebote

weitere Stellenangebote

Messetermine

Maimarkt, Mannheim
27.04-07.05.19

ARCHITECT@WORK, Hamburg
04.09-05.09.19

ARCHITECT@WORK, München
06.11-07.11.19

weitere Messetermine

RSS-Feeds

Service

TOP

Gira verwendet Cookies für Websites in der Domain gira.de. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Erfahren Sie mehr zu den von uns oder Dritten eingesetzten Cookies und Ihren Möglichkeiten diese auszustellen in unserer Datenschutzerklärung.

Ok