Downloads & Software-Updates


Kategorie

Gira Projekt Assistent (GPA)

zurück

ZIP, 760.188 Kb

Version: 4.7.0.7165

Datum: 28.09.2021

Download

Archiv

Sprachvarianten

Systemvoraussetzungen

Betriebssystem: Windows 10
Freier Festplattenspeicher: mindestens 16 GB
Arbeitsspeicher (RAM): mindestens 4 GB

Unterstützte Geräte

  • Gira X1 v1,v2: Projektierung/Inbetriebnahme und Wartungsfunktionen
  • Gira TKS-IP-Datenschnittstelle v1: Projektierung/Inbetriebnahme und Wartungsfunktionen
  • Gira Sicherheitssystem Alarm Connect v1, v2: Projektierung/Inbetriebnahme und Wartungsfunktionen
  • Gira Logikmodul v1: Wartungsfunktionen
  • Gira L1 v2: Projektierung/Inbetriebnahme und Wartungsfunktionen
  • Gira G1 v1, v2, v100, v200, v3.0, v3.1, v3.2: Wartungsfunktionen
  • Gira G1 ab v3.3: Projektierung/Inbetriebnahme als X1-Client und Wartungsfunktionen
  • Gira KNX IP-Router v2: Firmware-Update
  • Gira KNX IP-Router v3, v4: Wartungsfunktionen
  • Gira S1 v3, v4, v5: Wartungsfunktionen, ab v5.1 Inbetriebnahme des Fernzugriffstemplates

Als Wartungsfunktionen werden Firmware-Update, Neustart und Werksreset bezeichnet, die über das Wartungs-Center (GPA-Menü -> Wartung und Update) ausgeführt werden.

 

Unterstützte Firmware-Versionen

Mit dem GPA v4.7 können die folgenden Geräte-Firmware-Versionen projektiert und in Betrieb genommen werden:

  • Gira X1 v2.7.585
  • Gira L1 v2.5.149
  • Gira G1 v3.4.51
  • Gira TKS-IP-Datenschnittstelle v1.1.41
  • Gira Sicherheitssystem Alarm Connect v2.0.246
  • Gira S1 v5.1.1297 für Geräteversion I00 und I01
  • Gira S1 v5.1.632 für Geräteversion ab I02

Bitte achten Sie darauf, immer die zur GPA Version passenden Geräte Firmware-Versionen im Projekt zu verwenden.

Was ist neu in GPA V4.7

  • Während der Inbetriebnahme erkennt der GPA, dass über die Gira Smart Home App Einstellungsänderungen vorgenommen wurden und fragt, ob diese Änderungen erhalten bleiben sollen.
    In der GPA Version 4.7 ist diese Erkennung maßgeblich erneuert worden. Die Erneuerung führt dazu, dass der GPA jetzt unterscheiden kann, ob die per Gira Smart Home App getätigten Änderungen, einen Konflikt im GPA-Projekt erzeugen oder nicht. In den meisten Fällen sind die über die Gira Smart Home App getätigten Änderung mit dem GPA Projekt konfliktfrei. Ist dies der Fall, werden die Änderungen im Hintergrund übernommen, ohne dass Sie aktiv werden müssen. Liegt mindestens ein Konflikt vor, können Sie wie bisher entscheiden, ob die Änderung, die über die Gira Smart Home App vorgenommen wurde, übernommen werden soll oder nicht.
  • Unterstützung der neuen Gira X1-Firmware.
  • Neun weitere Icons hinzugefügt: Endkunde, Handwerker, Keyless In, Farbe, Material, Schalter, Upload, Kopieren, Editieren
  • In der Benutzerverwaltung wurde der feste Benutzer "Administrator" in "Eigentümer (Administrator) umbenannt.
  • Gira X1-Projektierung:
    • Die Anzahl an Gira G1-Clients in ein Gira X1-Projekt wurde von 10 auf 50 erhöht.
    • Beim der Visualisierungs-Funktion "Heizen und Kühlen" kann eingestellt werden, ob die Ist-Temperatur oder die Soll-Temperatur angezeigt werden soll. Default: Ist-Temperatur.

Behobene Fehler im GPA v4.7

  • Während der Inbetriebnahme erkennt der GPA, dass über die Gira Smart Home App Änderungen am Projekt vorgenommen wurden. In den GPA Versionen <= 4.5 werden Sie gefragt, ob die Änderungen erhalten bleiben sollen. Wenn Sie dies bestätigen, kann es dazu kommen, dass die von Ihnen getätigten GPA Einstellungsänderungen an bereits existierenden Funktionen oder Datenpunkten versehentlich überschrieben werden. Dieser Fehler wurde mit der GPA Version 4.7 behoben.
  • Während der Inbetriebnahme erkennt der GPA, dass über die Gira Smart Home App Änderungen am Projekt vorgenommen wurden und fragt Sie über einen Dialog, ob Sie die Änderungen in das GPA Projekt übertragen wollen.
    Diesen Abfrage-Dialog kann man in den GPA-Versionen <= 4.5 nicht abbrechen. Ab der GPA-Version 4.7 kann dies Abfrage über das "X" oben rechts im Dialog abgebrochen werden und der GPA führt keine Inbetriebnahme durch.
  • Bei älteren GPA-Versionen (<= 4.5) kommt es zu einem Absturz, wenn nach der Installation beim initialen Start kein Benutzer angegeben sondern statt dessen das "X" gedrückt wird. Dieser Fehler wurde in der GPA Version 4.7 behoben.
  • Wird der "Wartung und Update"-Dialog in älteren GPA Versionen (<= 4.5) geöffnet und ist im selben Netzwerk ein eNet-Server vorhanden, so stürzt der GPA ab. Dieser Fehler ist in der Version 4.7 behoben.
  • Fehler in der Datenpunktansicht, die zu Abstürzen oder Datenverlust führten, wurden behoben.
  • Ein Fehler beim Löschen von Sonos-Funktionen konnte dazu führen, dass neu angelegte Sonos-Funktionen ungewollt automatisch mit KNX Gruppenadressen verbunden wurden. Diese Fehler ist in der Version 4.7 behoben.

Bekannte Fehler im GPA v4.7

  • Das Gira S1 Fernzugriffstemplate ermöglicht dem Endkunden, den Fernzugriff für den Installateur freizuschalten und zu sperren. Diese Funktionalität kann auch über das Schalten-Template des Gira X1 umgesetzt werden. Nach korrekter Einrichtung und Inbetriebnahme dieser Funktion, kann es dazu kommen, dass bei einem gesperrtem Fernzugriff der Installateur weiterhin Zugang besitzt. Der Fehler tritt dann auf, wenn während der Inbetriebnahme dieser Funktion aktive Client-Verbindungen des Installateurs zum Gira S1 bestehen. Wenn der Fehler bei Ihnen auftreten sollte, haben Sie zwei Lösungsmöglichkeiten.
    Lösungsmöglichkeit 1: Der Installateur muss einmalig alle aktiven Verbindungen zum Gira S1 beenden.
    Lösungsmöglichkeit 2: Der Gira S1 muss für drei Minuten vom Netzwerk getrennt werden.
  • Funktionsuhren im GPA aktivieren funktioniert nicht, wenn man über die App eine Funktionsuhr deaktiviert und anschließend im GPA wieder aktiviert.
    - Gewerke-Icons werden nach dem Ändern in der Smart Home App und einem anschließenden Projekt-Merge im GPA nicht korrekt angezeigt.

Hilfestellungen

OpenVPN und DHCP

Die OpenVPN Funktion im Gira X1 funktioniert nur in Verbindung mit DHCP. Es muss ein DHCP-Server im Netz vorhanden sein und das Netzwerk des Gira X1 muss via DHCP und nicht mittels statischer IP Konfiguration initialisiert werden. Dies ist notwendig, damit der OpenVPN-Server in der Lage ist den sich verbindenden Clients eine IP Adresse zuzuweisen.
Sollten Sie den Gira X1 immer mit einer festen IP Adresse verwenden wollen, so besteht in der Regel die Möglichkeit den DHCP Server (meist Teil des Internet Routers) so zu konfigurieren, dass dieser dem Gira X1 immer die gleiche IP-Adresse zuweist.

Gira X1/L1: Speichern von remanenten Daten

Remanente Daten werden alle 15 Minuten vom Logikmodul gespeichert. Innerhalb dieser Zeitspanne können Daten bei einem Spannungsausfall verloren gehen.

Gira X1/L1: Vergabe der physikalischen Adresse erfordert Applikationsdownload

Der Gira X1/L1 bietet mehrere physikalische Adressen an. Bei der Programmierung der physikalischen Adresse innerhalb der ETS wird lediglich die Geräteadresse übernommen.
Die zusätzlichen Adressen werden erst nach dem Download des Applikationsprogramms übernommen.

Gira X1/L1: Einmalige Verzögerung beim ersten Event

Nach Projektdownload reagiert der Gira X1/L1 auf das erste Ereignis mit einer Verzögerung von ca. 1 Sekunde.

Variable-Datenpunkte in der Simulation

Werte, die im Simulations-Modus auf einen Variablen-Datenpunkt geschrieben werden, werden nicht weitergegeben. Dies betrifft ausschließlich die Simulation. Auf dem Logikmodul arbeiten die Variablen-Datenpunkte, wie erwartet.

Firmware-Datei kann nicht hinzugefügt werden

Wenn beim Hinzufügen einer Firmware-Datei der Fehler erscheint, dass es sich nicht um eine gültige Firmware-Datei handelt, kann dies mehrere Gründe haben und wie folgt behoben werden:

  • Es handelt sich nicht um eine offizielle Firmware-Datei oder die Datei wurde unvollständig oder fehlerhaft heruntergeladen: Laden Sie die Firmware-Datei in diesem Fall erneut von https://download.gira.de herunter.
  • Es sind nicht alle benötigten Windows-Updates installiert. Installieren Sie in diesem Fall dieses Update manuell: https://www.microsoft.com/net/download/dotnet-framework-runtime/net462