Service
Presse

„Wir wollten Weihnachten als Fest des Gebens einfach wörtlich nehmen“


„Gira Weihnachtswunder“

Radevormwald, 20. Dezember 2018. „Gutes zu tun, ist ganz einfach“ – unter diesem Motto stand 2018 das „Gira Weihnachtswunder“, das dieses Jahr bereits zum fünften Mal stattfand. Geplant und umgesetzt hat diese Mitmach-Aktion eine Gruppe von 22 Auszubildenden der Gira Giersiepen GmbH & Co. KG (www.gira.de) aus Radevormwald. „Auch in unserer unmittelbaren Nachbarschaft gibt es zahlreiche Menschen, die anders als die meisten von uns aus ganz unterschiedlichen Gründen Weihnachten nicht gemeinsam mit ihren Angehörigen feiern können. Ihnen eine kleine Freude zu bereiten, steht hinter unserem ‚Weihnachtswunder ‘“, erläutert Elmedin Tairi, der im Sommer 2016 beim Gebäudetechnikspezialisten seine Ausbildung zum Industriekaufmann begonnen hat. „Wir wollten Weihnachten als Fest des Gebens einfach ganz wörtlich nehmen und unsere Kolleginnen und Kollegen bei Gira dazu bewegen, dies auch zu tun.“ 321 Päckchen hat das Projektteam in den letzten Wochen im Unternehmen – sowohl bei Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern als auch bei der Geschäftsführung – eingesammelt und Mitte Dezember an die Empfänger verteilt. Beschenkt wurden in diesem Jahr ältere Menschen und Menschen mit körperlichem Handicap, die Weihnachten ohne Familie verbringen müssen.

Zahlreiche Wünsche erfüllt
Erfüllt haben die Auszubildenden des Technologie-Mittelständlers mit Unterstützung der Belegschaft auf diese Weise zahlreiche persönliche Wünsche. Diese waren nämlich zuvor auf 294 namentlich gekennzeichneten Wunschzetteln vermerkt worden, die der Gira Nachwuchs im November im Haus Thiele, im Haus „Drei Birken“, im Seniorenhaus Radevormwald und bei der Lebenshilfe in Remscheid eingesammelt hatte, um sie an vier Weihnachtsbäumen im Unternehmen in Radevormwald aufzuhängen. Gleichzeitig haben die „Azubis“ kräftig die Werbetrommel gerührt, um unter den Beschäftigten möglichst viele Mitmacherinnen und Mitmacher zu gewinnen, die einen oder gleiche mehrere der Wünsche in Erfüllung gehen lassen wollten. Mit Erfolg, wie Jana Falz, angehende Kauffrau für Büromanagement, aus der Projektgruppe bestätigt: „Es haben sich dieses Jahr so viele Kolleginnen und Kollegen beteiligt und Weihnachtspäckchen gepackt, dass wir auch diejenigen mit einem kleinen Präsent bedenken konnten, die keinen Wunschzettel ausgefüllt hatten.“

Knapp 120 Stunden haben die Gira Auszubildenden insgesamt in diesem Jahr an ihrem kleinen „Weihnachtswunder“ gearbeitet und waren dafür vom Unternehmen freigestellt worden. „Wenn man beim Übergeben der Päckchen dann sieht, wie sehr sich die so Beschenkten freuen, dann hat uns alle das schon sehr berührt und ist jede Minute des Einsatzes wert gewesen“, bekennt Elmedin Tairi.

***

Über Gira
Die Gira Giersiepen GmbH & Co. KG (www.gira.de) mit Sitz in Radevormwald zählt zu den führenden Komplettanbietern intelligenter Systemlösungen für die elektrotechnische und vernetzte digitale Gebäudesteuerung. Mit seinen zahlreichen Entwicklungen prägt und beeinflusst das Familienunternehmen seit seiner Gründung im Sommer 1905 die Welt der Elektroinstallation und Gebäudesteuerung. Der zukunftsträchtigen Entwicklung zu intelligent vernetzten „Smart Building Systemen“ und zur Digitalisierung von Gebäuden hat Gira mit vielfältigen Innovationen wie etwa dem Gira HomeServer von Beginn an maßgebliche Impulse gegeben. Dabei stehen Gira Produkte und Lösungen für deutsche Ingenieurskunst, für Qualität „Made in Germany“, für nachhaltige Prozesse bei ihrer Herstellung und einen möglichst umwelt- und ressourcenschonenden Betrieb, für Perfektion in Form und Funktion – vor allem aber dafür, dass sie den Menschen das Leben ein Stück einfacher, komfortabler und sicherer machen. Nicht umsonst finden Schalter, Steuerungs-, Kommunikations- und Sicherheitssysteme von Gira heute in rund 40 Ländern Anwendung, etwa in der Hamburger Elbphilharmonie, im Olympia-Stadion in Kiew, im „Design Museum“ in London und im Banyan Tree Hotel in Schanghai. Dank des umfassenden Know-hows im Bereich Kunststofftechnik stellt Gira heute zudem komplexe Systemprodukte aus Kunststoff für die Medizintechnik her. Zur Gira Gruppe gehören darüber hinaus die Tochtergesellschaft Stettler Kunststofftechnik in Untersteinach bei Bamberg sowie die Beteiligungen Insta Elektro in Lüdenscheid, das Softwareunternehmen ISE in Oldenburg und das Start-up-Unternehmen Senic in Berlin. Zusammen erwirtschaften damit ca. 1.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen Jahresumsatz von mehr als 330 Millionen Euro.

Bitte geben Sie bei einem Abdruck die Bildquelle mit "Bild: www.gira.de" an.

Presse

TOP

Gira verwendet Cookies für Websites in der Domain gira.de. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Erfahren Sie mehr zu den von uns oder Dritten eingesetzten Cookies und Ihren Möglichkeiten diese auszustellen in unserer Datenschutzerklärung.

Wenn Sie ablehnen, werden keine Tracking Cookies gesendet. Ihr Besuch auf dieser Website wird dann nicht erfasst.

Akzeptieren
 
Ablehnen