Service
Referenzen

Siebengeschossiges Bürogebäude

Im Frühjahr 2017 wurde das siebengeschossige Bürogebäude der FIT AG im Gewerbegebiet von Lupburg eröffnet.

Fit für die Zukunft

Als Technologieführer im Bereich der Additiven Fertigung hat sich die FIT AG mit Sitz im oberpfälzischen Lupburg seit der Gründung im Jahr 1995 mit über 330 Mitarbeitern und mehr als 2.000 Kunden zu einem international agierenden Konzern entwickelt. Das Leistungsspektrum reicht von Rapid Prototyping über Sonder- und Vorserien bis zur echten Serien- und individualisierten Massenproduktion aus Additiver Fertigung, einschließlich additiv gerechtem Engineering und modernsten Mess- und Prüftechniken zur Qualitätssicherung.

Additive Fertigung industrieller 3-D-Druck leistet viel: Ein künstliches Knie- oder Hüftgelenk kann individuell angepasst werden. Ebenso ist es möglich, eine künstliche Schädeldecke passgenau für einen Patienten nach einem Unfall zu vermessen und herzustellen. Als Zulieferunternehmen für Hochtechnologieprodukte ist die FIT AG für internationale Kunden der Hauptbranchen Medizin, Automotive, Luft- und Raumfahrt und Maschinenbau tätig.

Im Frühjahr 2017 wurde das siebengeschossige Bürogebäude im Gewerbegebiet von Lupburg eröffnet. Geplant wurde es vom Architekturbüro Berschneider + Berschneider. Das Büro zeichnet für die Außen- wie auch für die Innenarchitektur verantwortlich. Das Verwaltungsgebäude hat Arbeitsplätze für mehr als 200 Mitarbeiter.

Passend zum innenarchitektonischen Konzept fiel die Entscheidung auf das Schalterprogramm Gira E2 in den Farben Alu und Anthrazit. Markant ist die Fassade durch die durchbrochenen Stabgitterbleche. Die spezielle Metalloberfläche der Hülle sorgt für ein abwechslungsreiches Farbenspiel, je nach Tages- und Sonnenlicht, und unterschiedliche Temperaturen.

Zentraler Raum ist das große Atrium, dessen Luftraum konisch über alle Geschosse bis zum Oberlicht im Dach läuft. Besonderes Highlight sind die Wasserhähne im Waschraum im Erdgeschoss, die von firmeneigenen Designern entworfen wurden: Sie wurden mit additiver Fertigung hergestellt.

Bei einem Unternehmen dieser Größenordnung empfahlen die Architekten ein KNX System mit einem Gira HomeServer. KNX ist ein zukunftssicheres und herstelleroffenes elektronisches Nervensystem nach einem weltweit gültigen Standard. Einer der vielen Vorteile von KNX ist die Möglichkeit des nachträglichen Einbaus sämtlicher Komponenten der Gebäudetechnik.

Projekt

FIT AG
Eichenbühl 10
92331 Lupburg
Deutschland
Tel  +49 9492 942 90
Fax +49 9492 942 911
info@pro-fit.de
fit.technology

Architektur

Berschneider + Berschneider GmbH
Hauptstraße 12
92367 Pilsach bei Neumarkt i. d. OPf.
Deutschland
Tel  +49 9181 477 40
Fax +49 9181 414 00
mail@berschneider.com
www.berschneider.com

Produktinformationen

Gira KNX System
Gira HomeServer
Schalterprogramm Gira E2

Bildergalerie

Im Frühjahr 2017 wurde das siebengeschossige Bürogebäude der FIT AG im Gewerbegebiet von Lupburg eröffnet.

Lichtdurchflutet mit Blick ins Grüne.

Die spezielle Metalloberfläche der Fassade sorgt für ein abwechslungsreiches Farbenspiel, je nach Tages- und Sonnenlicht und unterschiedlichen Temperaturen.

Besondere Highlights sind die Wasserhähne im Waschraum im Erdgeschoss, die von firmeneigenen Designern entworfen wurden: Sie wurden mit additiver Fertigung hergestellt.

Geplant wurde das Gebäude vom Architekturbüro Berschneider + Berschneider.

Fotos: Petra Kellner

Service

TOP

Gira verwendet Cookies für Websites in der Domain gira.de. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Erfahren Sie mehr zu den von uns oder Dritten eingesetzten Cookies und Ihren Möglichkeiten diese auszustellen in unserer Datenschutzerklärung.

Ok