Service
Referenzen

Smartes Ökobauhaus

Ein Einfamilienhaus im Bauhausstil – energetisch vorbildlich, architektonisch anspruchsvoll, familiengerecht und clever.

Geradlinig, energieeffizient, clever

Das Gebäude bildet den passenden Abschluss einer komplett im Bauhausstil gehaltenen Straße. Durch die großen Glasfronten im Erdgeschoss und die Auskragung des Obergeschosses scheint der obere Quader auf dem unteren zu schweben, das Gebäude wirkt leicht und luftig. Die Dachterrasse ist aus dem Quader herausgestanzt und die Geometrie bleibt durch eine bewusste Fortführung der Kanten erhalten. Der Sonnenschutz ist clever in der Fassade versteckt, um das puristische Gesamtbild nicht zu stören. Durch den Quader im Erdgeschoss schiebt sich zudem ein langgestreckter Riegel, in dem unter anderem die Garage untergebracht ist. Durch das Gefälle zur Straße hin ist diese fast 3 Meter hoch.

Die technikaffinen Bauherren wollten mit ihrem Traumhaus auch ein zukunftsfähiges, intelligentes Haus bauen. Daher entschieden sie sich für ein KNX System, das alle Komponenten der Haustechnik miteinander vernetzt. Das "Gehirn" hinter dem Bussystem ist ein leistungsstarker Gira HomeServer, in dem sämtliche Informationen zusammenlaufen, ausgewertet und entsprechende Befehle an Aktoren gesendet werden.

Gesteuert wird daheim oder von unterwegs aus übers iPad oder iPhone: Die Gira Visualisierung ist selbsterklärend. Alle Leuchten im Haus lassen sich von hier aus aktivieren, Jalousien hoch- und runterfahren, die Heizung regulieren und vieles mehr. Einige Funktionen laufen auch automatisch im Hintergrund ab: Meldet die Wetterstation starken Wind, fahren die Jalousien hoch. Geplant, installiert und programmiert wurde die Gebäudetechnik vom System-Integrator Klaus Geyer: "Praktisch ist, dass sich das System jederzeit umprogrammieren, den Bedürfnissen anpassen und aufrüsten lässt – ohne die Wände aufreißen zu müssen, denn die Infrastruktur, die Kabel, liegt ja bereits."

Auf Gira Tastsensoren in den Räumen lassen sich ganze Szenen abrufen, beispielsweise eine reduzierte Lichtszene mit heruntergefahrenen Jalousien zum Kinoabend oder eine gezielte Beleuchtung am Esstisch mit dezenter Hintergrundmusik. "Vor Verlassen des Hauses können mit einem Tastendruck alle Energiequellen im Haus deaktiviert werden", erklärt Klaus Geyer einen cleveren Weg, Energie zu sparen. Leuchten und Lautsprecher sind zum Teil dezent in die Architektur integriert als Decken- oder Wandeinbauvarianten. Ein Multiroom System versorgt unabhängig voneinander vier Zonen mit Musik von zentralen Audioquellen aus. Die Gira Schalterprogramme Esprit Glas Weiß und E2 Reinweiß passen bestens zur puristischen Architektur.

Architektur

Dagmar Pemsel
biefang pemsel Architekten GmbH
Poppenreuther Straße 24a
90419 Nürnberg
Deutschland
Tel  +49 911 409 010
Fax +49 911 409 012 0
dagmar.pemsel@bp-arc.de
www.br-arc.de

Elektroplanung

Klaus Geyer
Rosenstraße 2
90452 Eckental
Deutschland
Tel  +49 9126 279 007
Fax +49 9126 279 009
info@klaus-geyer.de
www.klaus-geyer.de

Produktinformation

Schalterprogramm Gira E2
Schalterprogramm Gira Esprit
Gira KNX System
Gira Tastsensor 3
Gira HomeServer

 

Bildergalerie

Der obere Kubus scheint durch seine Auskragung und durch die großen Fensterflächen im Erdgeschoss beinahe zu schweben.

In den unteren Kubus schiebt sich ein schmaler Riegel durch das Ge- bäude, in dem die Garage und das Arbeitszimmer untergebracht sind.

Im Inneren prägen Sichtbetonwände und -decken das Bild, kombiniert mit großen Fensterflächen und einem eleganten dunklen Holzparkett.

Der Essbereich geht offen in die Küche und dann in den Wohnbereich über. Schöner Farbtupfer sind die Bilder von Petra Naumann. www.petra-naumann.de

Im Obergeschoss ist mit dem Badezimmer die ganz private Wellness-Oase entstanden: mit freistehender Badewanne, Sauna, zwei Waschtischen und dem Blick in den Garten.

Die gesamte Gebäudetechnik ist verknüpft über ein KNX System. Auf den Gira Tastsensoren im Schalterdesign Esprit Glas Weiß lassen sich unterschiedliche Funktionen und Szenen ablegen.

Die zentrale Steuereinheit ist der Gira HomeServer. Bedienen lässt sich alles bequem übers iPad – beispielsweise Jalousien, Heizung und Licht. Jede einzelne Leuchte lässt sich einzeln bedienen und präzise dimmen. Die Steuerung übers Gira Interface ist intuitiv und einfach.


Fotos: Ulrich Beuttenmüller für Gira

An den verputzten Wänden wurde das Gira Schalterprogramm E2 Reinweiß genutzt, die Wippschalter im Flur dienen gleichzeitig der Orientierung im Dunklen.

Service

TOP

Gira verwendet Cookies für Websites in der Domain gira.de. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Erfahren Sie mehr zu den von uns oder Dritten eingesetzten Cookies und Ihren Möglichkeiten diese auszustellen in unserer Datenschutzerklärung.

Ok