Service
Newsroom

Smart Up Your Life – Smarte Verschattung

Auf der Wunschliste beim Smart Home steht ein höherer Wohnkomfort ganz oben. Aber was ist überhaupt Wohnkomfort? Nehmen wir beispielsweise die Jalousien: In jedem Zimmer, an jedem Fenster müssen sie täglich manuell hochgezogen und abends wieder heruntergelassen werden. Echter Komfort sieht anders aus. Mit einem Bussystem kann man diese Arbeit einer automatisierten Jalousiesteuerung überlassen. Sie führt die entsprechenden Aktionen zuverlässig zu den einprogrammierten Uhrzeiten durch. Das spart Zeit und Kraft für den Tag.

Den Wert dieser Komfortfunktion wissen mitnichten nur Couch-Potatoes zu schätzen, sondern auch ältere oder bewegungseingeschränkte Menschen, denen das kräftezehrende Herauf- und Herablassen der Jalousien einfach schwer fällt. In diesen Fällen sorgt die intelligente Gebäudetechnik für mehr Wohnkomfort. "Intelligent" bedeutet hier, dass bestimmte grundlegende Funktionen in Haus und Wohnung komplett oder zumindest teilweise automatisch ablaufen. Oder aber dass sie von extern gesteuert werden können, per Smartphone und Tablet.

Zeitschaltuhren oder Sonnensensoren sorgen dafür, dass die Rollläden und Markisen rechtzeitig vor der größten Hitze herunterfahren, um Schatten zu spenden. Oder die Bewohner aktivieren diese Funktion per Fernzugriff. Im Hintergrund muss dann allerdings ein leistungsstarker Server arbeiten, etwa der Gira HomeServer oder der neue "kleine" Server Gira X1. Er wurde speziell für die Grundfunktionen entwickelt, die in einem Einfamilienhaus inzwischen zum Standard gehören. Dazu zählt selbstverständlich auch die Jalousiesteuerung.

Aber nicht nur die Verschattung, auch die Beleuchtung lässt sich angepasst an Uhrzeit und Tageslichteinfall steuern. Eine automatische Heizungsregelung sorgt zudem für die optimale Temperatur, ausgerichtet auf die Bedürfnisse und Gewohnheiten der Nutzer. Eine individuelle Raumtemperaturregelung verfeinert diesen Komfort noch und garantiert die gewünschte Wohlfühltemperatur in jedem einzelnen Zimmer. Gezieltes Lüften und Heizen ist bekanntlich wichtig für ein angenehmes Raumklima – auch hier lassen sich Funktionen automatisieren. Und schließlich lässt sich die Haustechnik noch mit der Unterhaltungselektronik koppeln. Das alles sind Komponenten des Smart Homes.

Beim Smart Home wird das Gebäude mit Sensoren, Steuerungsmodulen und Aktoren oder Regelsystemen ausgestattet. Sensoren erfassen Daten, etwa Temperatur, Tageslichteinfall beziehungsweise An- oder Abwesenheit der Bewohner. Der Server verarbeitet die von den Sensoren gesammelten Informationen und passt die Aktoren oder Regelsysteme exakt den Bedürfnissen der Nutzer an.

Und was hat das mit einer smarten Verschattung zu tun? Sämtliche Funktionen laufen über ein Bussystem, sei es nun kabelgebunden oder funkgesteuert. Gira bietet mit KNX und eNet SMART HOME beide Lösungen an. Wer allerdings nur die Jalousien herauf- und herablassen will, ohne auf Komfort verzichten zu müssen, für den ist eine solche Systemlösung überdimensioniert. Hier empfiehlt sich tatsächlich eine Einzellösung, wie sie Gira mit der System 3000 Jalousiesteuerung im Programm hat.

Beim System 3000 kann der Nutzer zwischen drei Komfortvarianten wählen. Der Bedienaufsatz Standard ermöglicht eine manuelle Steuerung der Jalousie. Sie kann in jeder gewünschten Position angehalten werden. Außerdem lässt sich eine individuelle Position, beispielsweise für Lüftungszwecke, abspeichern. Im Bedienaufsatz Memory sind zusätzlich zwei Uhrzeiten hinterlegt – für das tägliche Auf- und Abfahren. Er verfügt außerdem über eine Sperrfunktion, die ein unbeabsichtigtes Aussperren auf der Terrasse verhindert.

Auch mit der Jalousieuhr Display lässt sich die Jalousiesteuerung manuell bedienen. Zudem kann die aktuelle Uhrzeit zur Programmierung der Fahrzeiten für alle sieben Wochentage übernommen werden – einfach per Tastendruck. Über das Menü ist auch eine individuelle Einstellung möglich, getrennt nach Wochentagen und Wochenende. Besonders komfortabel: Per integrierter Astrofunktion können diese Zeiten dynamisch an den Sonnenauf- und Sonnenuntergang angepasst werden. Die Umstellung zwischen Sommer- und Winterzeit erfolgt automatisch.

Smarte Technik sorgt für mehr Wohnkomfort. Das können ganz einfache und alltägliche Dinge im Leben sein – wie die Verschattung.

Service

TOP

Gira verwendet Cookies für Websites in der Domain gira.de. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Erfahren Sie mehr zu den von uns oder Dritten eingesetzten Cookies und Ihren Möglichkeiten diese auszustellen in unserer Datenschutzerklärung.

Wenn Sie ablehnen, werden keine Tracking Cookies gesendet. Ihr Besuch auf dieser Website wird dann nicht erfasst.

Akzeptieren
 
Ablehnen