Service
Newsroom

Gira E22 – ein echter Blickfang, selbst für Architekten

Gira hat ja schon einiges unternommen, um Architekten mit Schaltern und Steckdosen zu versöhnen. Der Gira E2 mit seinem streng reduzierten Design ist ja fast schon ein moderner Klassiker. Gira Esprit weist nicht nur eine klare Formensprache auf, sondern bringt mit seinen Rahmen Echtmaterialien auf die Wand. Und das in großer Auswahl: Glas in den Farben Schwarz, Weiß, Mint und Umbra, Metall in Form von Edelstahl, Chrom sowie Aluminium in verschiedenen Ausführen. Der erklärte Liebling der Architekten ist aber Gira E22. Warum?

Zum Ersten überzeugt dieses Programm Architekten, weil es sich ultraflach auf der Wand installieren lässt – die Rahmen stehen nur 3 mm heraus. Damit ist der Haupteinwand von so manchem Architekten entkräftet, nämlich dass der Aufbau eines herkömmlichen Schalters zu "dick aufträgt".

Zum Zweiten sind Architekten von der Materialität der Rahmen und Einsätze von Gira E22 überzeugt: Aluminium und Edelstahl. Beide Metallvarianten genießen bei Architekten und Innenarchitekten ohnehin hohes Ansehen. Und beide wirken auf hochwertigen optischen Innenwandlösungen wie Sichtbeton oder offenem Mauerwerk extrem ansprechend.

Zum Dritten überzeugt Gira E22 durch seine senkrecht stehenden Schalterwippen, die das flächige Design der Serie optisch unterstützen. Übrigens nicht nur Architekten sind vom Gira E22 fasziniert, sondern auch die Jurys von renommierten Designpreisen, so der iF Product Design Award vom iF Design Hannover und der reddot award product design vom Design Zentrum NRW Essen.

Bleibt hinzuzufügen, dass sich dieses Programm auch in herkömmlichen Unterputzdosen installieren lässt. Weil sich hierbei die Schalterrahmen auf der Rückseite verjüngen, ergibt sich ein interessanter optischer Effekt: Der Schalter scheint dann vor der Wand zu schweben. Hinzu kommt, dass als Schaltermaterial neben Aluminium und Edelstahl auch Thermoplast in Reinweiß zur Verfügung steht. Dem Architekten eröffnet sich dadurch die faszinierende Möglichkeit, ein Gebäude durchgängig mit ein und derselben Schalterserie auszustatten und trotzdem nach Wertigkeiten differenzieren zu können. Natürlich sind die beiden unterschiedlichen Installationsarten bei allen drei Materialausführungen möglich.

Fast schon selbstverständlich ist, dass sich mit Gira E22 über 300 Funktionen der intelligenten Gebäudetechnik realisieren lassen. Dazu gehören Tastsensoren für die Steuerung des KNX Systems ebenso wie die Wohnungsstationen des Gira Türkommunikations-Systems, das Gira Unterputz-Radio und ein breites Spektrum an LED-Orientierungsleuchten, die ebenfalls in das Schalterprogramm integriert werden können.

Mehr zum Gira E22

Weitere News

4.000 Tonnen Stahl verbaut, 240 Kilometer Kabel verlegt
Neuer Gira Standort eingeweiht

„Wichtiger Meilenstein für die Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit“
Interview mit Dirk Giersiepen

Eislinger Tor, Eislingen
Repräsentativer Gebäudekomplex

Moderne Haustechnik
Mit Weitsicht gebaut

Gira E22
Ein echter Blickfang, selbst für Architekten

World Architecture Festival in Berlin
„Oscars der Architektur“

Gira Designkonfigurator
Sehen, wie es später aussieht

Zum Tag der Architektur in Radevormwald
Ein Holzhaus – aber mal anders

Wachgeküsst
Hotel Speicher 7 in Mannheim

Traumschloss, 21. Jahrhundert
Moderne Gebäudetechnik macht’s möglich

Urbanes Flair in den Dünen
Budersand Hotel Sylt

Design-Hotel der Extraklasse
Empire Riverside Hamburg

Ein Meer voller Waben
Bürogebäude Formstelle in Töging am Inn

Vernetzter Wohnkomfort auf einem neuen Niveau
Wie aus Raum Erlebnis wird

Was macht eigentlich …?
Nico Ueberholz über die Schulter geschaut

Intelligente Gebäudetechnik im Patientenzimmer der Zukunft
Gewinn für Patienten und Personal

BerührungsPUNKTE – das etwas andere Architekturmagazin
Hoher Anspruch

Aus dem Dornröschenschlaf erwacht
Alt, aber intelligent: Wasserschloss Palsterkamp

25hours Hotel in Wien
Zirkusflair liegt in der Luft

Jetzt bestellen oder downloaden:
Broschüre Gira Esprit Linoleum Multiplex

Zukunftskongress denkt über die Küche von übermorgen nach
All in one

Architektur im Wandel
Gebäudezertifizierung - Pflicht oder Kür

KiTa auf dem Betriebsgelände eröffnet
Bei Gira wird jetzt auch gespielt

Nachhaltiger Komfort im Bad
Lösungen für Jung und Alt

Alles aus einer Hand und einem Guss
Gebäudetechnik für die Gesundheitswirtschaft

Mehr Energieeffizienz durch das intelligente Haus
Energiesparverordnung (EnEV)

Veranstaltungsreihe: Zukunft Gutes Wohnen
Neue Konzepte und Visionen für alternde Gesellschaften

Gira erneut in drei Kategorien zum Architectsʼ Darling® gewählt
Gold für Gira in der Kategorie Elektroinstallation

Service

TOP

Gira verwendet Cookies für Websites in der Domain gira.de. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Erfahren Sie mehr zu den von uns oder Dritten eingesetzten Cookies und Ihren Möglichkeiten diese auszustellen in unserer Datenschutzerklärung.

Ok