Service
Newsroom

World Architecture Festival in Berlin – „Oscars der Architektur“

Wer wissen will, wie Architekten weltweit entwerfen, planen und bauen, der fährt nach Berlin und besucht das WAF, das weltweit größte internationale Architekturfestival. Nirgendwo sonst lässt sich ein Überblick über Architektur und Städtebau heute, über Trends und künftige Entwicklungen kompakter und intensiver erleben als hier. Zahlreiche Seminare, Präsentationen sowie formelle und informelle Veranstaltungen informieren, regen zum Austausch untereinander an oder unterstützen die Teilnehmer dabei, Netzwerke aufzubauen und zu pflegen. Der diesjährige Schwerpunkt des Festivals trägt den programmatischen Titel "Wohnraum für alle".

Warum Berlin? Deutschlands Hauptstadt bietet eine ganz außerordentliche kulturelle Kulisse, sein vielseitiges, sich ständig wandelndes Stadtbild mit zahlreichen architektonischen Stilrichtungen machen Berlin zum idealen Veranstaltungsort für das Festival. Deswegen gibt es während des dreitägigen WAFs 11 verschiedene Touren durch die Stadt, natürlich unter architektonischer Perspektive. Allerdings stehen hier nicht die touristischen Sehenswürdigkeiten im Mittelpunkt, vielmehr geht es um originäre Entwicklungen in der Hauptstadt, etwa "Urban Farming in Kreuzberg" oder um brandaktuelle Themen wie "Temporary housing – refugee response".

Und natürlich ist das WAF auch ein Stelldichein für die international Großen der Architekturszene – mit dabei ist unter anderem Christoph Ingenhoven, mit dem Gira das Kunststoffzentrum gebaut hat, und Matthias Sauerbruch vom internationalen Architekturbüro Sauerbruch Hutton, das für Gira den Neubau entlang der Gewerbestraße errichten wird. Erwartet werden über 2000 der weltweit führenden Architekten und Designer.

Zum Abschluss werden, wie auf jedem ordentlichen Festival, Sieger ermittelt und Preise verliehen. Die WAF Awards, die auch als "Oscars der Architektur" gelten, zeichnen architektonische Spitzenleistungen in den Bereichen fertiggestellte Bauwerke, Zukunftsprojekte und Landschaftsarchitektur aus. Wettbewerbsbeiträge aus über 60 Ländern treten in 30 Kategorien gegeneinander an. Wer will, kann sich schon mal inspirieren lassen: Die vorläufige Shortlist ist ein wahrer Augenschmaus! Am Ende verleiht eine international besetzte Jury den ultimativen Preis "The World Building of the Year".

Übrigens: Mit auf der Shortlist ist auch das von Zaha Hadid Architects erbaute Messner Mountain Museum Corones. Dieses spektakulär in eine Bergspitze getriebene Bauwerk wurde von Gira mit einem KNX System ausgerüstet, natürlich mit dem Gira HomeServer und einem Gira Control 9 Client sowie dem Schalterprogramm Gira E22 in Edelstahl, das auf Wänden aus Sichtbeton besonders gut zur Geltung kommt.

Die Shortlist des WAF 2016
Mehr zum WAF in Berlin

Weitere News

4.000 Tonnen Stahl verbaut, 240 Kilometer Kabel verlegt
Neuer Gira Standort eingeweiht

„Wichtiger Meilenstein für die Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit“
Interview mit Dirk Giersiepen

Eislinger Tor, Eislingen
Repräsentativer Gebäudekomplex

Moderne Haustechnik
Mit Weitsicht gebaut

Gira E22
Ein echter Blickfang, selbst für Architekten

World Architecture Festival in Berlin
„Oscars der Architektur“

Gira Designkonfigurator
Sehen, wie es später aussieht

Zum Tag der Architektur in Radevormwald
Ein Holzhaus – aber mal anders

Wachgeküsst
Hotel Speicher 7 in Mannheim

Traumschloss, 21. Jahrhundert
Moderne Gebäudetechnik macht’s möglich

Urbanes Flair in den Dünen
Budersand Hotel Sylt

Design-Hotel der Extraklasse
Empire Riverside Hamburg

Ein Meer voller Waben
Bürogebäude Formstelle in Töging am Inn

Vernetzter Wohnkomfort auf einem neuen Niveau
Wie aus Raum Erlebnis wird

Was macht eigentlich …?
Nico Ueberholz über die Schulter geschaut

Intelligente Gebäudetechnik im Patientenzimmer der Zukunft
Gewinn für Patienten und Personal

BerührungsPUNKTE – das etwas andere Architekturmagazin
Hoher Anspruch

Aus dem Dornröschenschlaf erwacht
Alt, aber intelligent: Wasserschloss Palsterkamp

25hours Hotel in Wien
Zirkusflair liegt in der Luft

Jetzt bestellen oder downloaden:
Broschüre Gira Esprit Linoleum Multiplex

Zukunftskongress denkt über die Küche von übermorgen nach
All in one

Architektur im Wandel
Gebäudezertifizierung - Pflicht oder Kür

KiTa auf dem Betriebsgelände eröffnet
Bei Gira wird jetzt auch gespielt

Nachhaltiger Komfort im Bad
Lösungen für Jung und Alt

Alles aus einer Hand und einem Guss
Gebäudetechnik für die Gesundheitswirtschaft

Mehr Energieeffizienz durch das intelligente Haus
Energiesparverordnung (EnEV)

Veranstaltungsreihe: Zukunft Gutes Wohnen
Neue Konzepte und Visionen für alternde Gesellschaften

Gira erneut in drei Kategorien zum Architectsʼ Darling® gewählt
Gold für Gira in der Kategorie Elektroinstallation

Service

TOP

Gira verwendet Cookies für Websites in der Domain gira.de. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Erfahren Sie mehr zu den von uns oder Dritten eingesetzten Cookies und Ihren Möglichkeiten diese auszustellen in unserer Datenschutzerklärung.

Ok