Service
Elektro-Handwerk

Wohnbau

2. Dez 2016

Unter die Lupe genommen
Vorurteile gegen KNX

Das Smart Home ist "in", viele Bauherren und Renovierer wollen heute smarte Gebäudetechnik einsetzen. Und trotzdem: Die Vorurteile gegen leistungsfähige gebäudetechnische Systeme wie etwa KNX halten sich hartnäckig – so mancher Elektromeister muss nach wie vor echte Überzeugungsarbeit leisten. Die Zeitschrift inwohnen hat sich in der aktuellen Ausgabe die gängigsten Mythen rund um KNX vorgenommen und diese argumentativ zerpflückt.

Mehr

24. Sep 2015

Fortbildung und Unterstützung
Den Zukunftsmarkt der intelligenten Gebäudetechnik erschließen

Mit der rasanten Entwicklung der Elektrotechnik haben sich auch die Anforderungen ans Elektrohandwerk dramatisch verändert. Wer heute nur Schlitze klopft und Steckdosen montiert, ist einfach nicht mehr auf der Höhe der Zeit. Dabei gibt es für das Fachhandwerk viele Möglichkeiten: Die moderne Gebäudetechnik stellt zahlreiche Produkte und Systeme bereit, die ein Gebäude oder eine Wohnung „intelligent“ machen. Sie garantieren einen höheren Wohnkomfort, mehr Sicherheit und eine größere Wirtschaftlichkeit. Komplexe Lösungen lassen sich mit einem KNX System realisieren, das von Gira HomeServer 4 gesteuert wird.

Mehr

23. Jun 2015

Datenschutz und Datensicherheit im Smart Home
Mit Beratung Vertrauen aufbauen

Die Welle ist heftig und ganz sicher noch nicht vorbei: In den Medien kochte das Thema „Datenschutz und Datensicherheit im Smart Home“ hoch. Zeitungsartikel und verschiedene Fernsehbeiträge erweckten dabei den Eindruck, dass jeder nur halbwegs begabte Hacker ruckzuck ins vernetzte Haus eindringen und dort sein Unwesen treiben kann. Bauherren und Hausbesitzer sind verunsichert. Ihre häufigste Frage: Wie schütze ich mein Heim effektiv? Darauf gibt Gira eindeutige Antworten. Jeder clevere Elektromeister sollte diese kennen. Denn so kann er seine Kunden sicher und souverän beraten und letztlich Vertrauen aufbauen.

Mehr

19. Mai 2015

Komfortable Steuerung im Heimnetzwerk
Gira eNet Mobile Gate

Wer möchte das nicht: Wohnen mit intelligenter Gebäudetechnik ohne umfangreichen und kostspieligen Installationsaufwand? Vor allem dann, wenn man gerade in seine Traumaltbauwohnung gezogen ist! Will da jemand wirklich die Wände aufreißen? Definitiv nein! Speziell dafür haben wir Gira eNet entwickelt, das neue bidirektionale Funk-System für die smarte Vernetzung und Steuerung der Haustechnik. Und das kann jetzt noch mehr: Mit dem Gira Mobile Gate ist nun der Zugriff auf das gesamte System auch im Heimnetzwerk möglich – via WLAN.

Mehr

14. Mär 2015

Neue Kompatibilität, neue Funktionen
Gira Designkonfigurator-App

Sind Sie ein Android-Nutzer? Dann gibt es eine gute Neuigkeit für Sie: Die Gira Designkonfigurator-App steht jetzt auch für Geräte mit diesem Betriebssystem zur Verfügung. Inhalt, Funktion und Design wurden ebenfalls weiterentwickelt. Integriert sind jetzt auch die neuen Schalterprogramme Gira Esprit Linoleum-Multiplex, Esprit Aluminium Hellgold und Esprit Edelstahl. Die Preisanzeige ist abschaltbar, so dass Kunden unbeeinflusst von Preisdiskussionen beraten werden können. Und dank „Responsive Design“ passt sich die Darstellung automatisch an das Format Ihres verwendeten Gerätes an. Mit dem Gira Designkonfigurator lassen sich die vielfältigen Rahmenvarianten der Gira Schalterprogramme künftig also auf allen mobilen Geräten ganz einfach mit verschiedenen Funktionen aus dem Gira Sortiment kombinieren.

Mehr

1. Mär 2015

Jetzt bestellen oder downloaden:
Broschüre Gira Esprit Linoleum Multiplex

Nichts geht über das Original: Die neue Schalterserie Gira Esprit Linoleum Multiplex ist optisch und haptisch ein Genuss! Die Rahmenoberflächen aus Linoleum in sechs ausdrucksstarken Farben bringen jeden zum Schwärmen, der Naturmaterialien liebt und sich gerne damit einrichtet. Wer einen Vorgeschmack bekommen möchte, bestellt einfach die aktuelle Broschüre zu Gira Esprit Linoleum Multiplex.

Mehr

9. Dez 2014

Smartes Ökobauhaus
Geradlinig, energieeffizient, clever

Dieses Haus beweist: Ökologisch muss nicht unbedingt nach Öko aussehen. Mit viel Liebe zum Detail plante die junge Bauherrenfamilie mit der Architektin Dagmar Pemsel ihr ganz persönliches Traumhaus. Großzügige Räume, riesige Fensterflächen und Sichtbeton treffen hier auf ein durchdachtes Energiekonzept und intelligente Haustechnik. Das Haus beweist: Ökologisch muss nicht unbedingt nach Öko aussehen.

Mehr

17. Apr 2014

Mehr Energieeffizienz durch das intelligente Haus
Energiesparverordnung (EnEV)

Vom intelligenten Gebäude spricht heute jeder. Doch was damit gemeint ist und welcher Nutzen darin liegt, darüber gehen die Meinungen auseinander. Aber wer jetzt baut oder renoviert, ist gut beraten, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Wer früher vom intelligenten Haus sprach, meinte damit vor allem mehr Sicherheit und höheren Komfort. Mittlerweile ist eine weitere Komponente dazugekommen, und die muss hellhörig machen: Energieeffizienz.

Mehr

15. Mär 2014

Ein Hauch von Luxus
Villa Kogelhof in Kampernland

Wohnen wo andere Urlaub machen – in Kamperland bei Zeeland in den Niederlanden: lange Strandspaziergänge, Herumtoben im Meer, laue Abende zusammen mit Freunden. Eine Bauherrenfamilie hat sich dieses Idyll für sein neues Zuhause ausgesucht: Entstanden ist ein in jeder Hinsicht außergewöhnliches Wohnhaus mit 715 qm Fläche, entworfen vom Architekturbüro Paul de Ruiter, Amsterdam. Der Bauherr wollte ein einfaches, aber gleichzeitig ein optisch auffallendes und einzigartiges Haus. Der Architekt schuf zwei rechtwinklig zueinander liegende, durch ein Luftgeschoss verbundene Baukörper. In die Landschaft hineingebaut wurde ein unterirdischer Teil der Villa. Das ist ästhetisch, aber auch intelligent. Denn zur Haustechnik gehören ein ausgeklügeltes Energiekonzept sowie die Klimafassade. Durch einen Luftwärmetauscher, eine Photovoltaikanlage und eine Windkraftanlage ist die Villa vollständig nachhaltig.
Mehr

9. Feb 2014

Fernsehbeitrag „Ratgeber Haus+Garten“, ARD 09.02.2014
Wie aus einem Eigenheim ein Smart Home wird

Das „Smart Home“ ist in aller Munde. Doch was darunter zu verstehen ist, darüber gehen die Meinungen oft auseinander. Wer sich ein anschauliches Bild machen will, was das intelligente Haus leisten kann, wie es funktioniert und was überhaupt dazugehört, der ist gut beraten, einmal genau hinzusehen. In dem Fernsehbeitrag „Das automatische Haus“ werden zwei Beispiele vorgestellt, beide übrigens realisiert vom Gira System-Integrator Dirk Beyer aus Neumünster. Dabei geht es nicht um abgedrehte Zukunftsvisionen, sondern um reale Wohngebäude, in denen unterschiedliche Ansprüche der Bewohner mittels intelligenter Haustechnik umgesetzt wurden – Komfort in dem einen, Sicherheit sowie Wirtschaftlichkeit durch Energieeffizienz in dem anderen. Wer diesen Beitrag gesehen, hat sich eine gute Basis geschaffen, um beim „Smart Home“ künftig mitzureden. Übrigens: Alle Elektromeister, die ihren Kunden schon immer mal eine anschauliche Einführung in die Thematik geben wollten, brauchen sich nicht länger den Kopf zerbrechen: einfach den Film abrufen und vorspielen!
Mehr

Populäre Tags

Newsletter

Einmal monatlich die aktuellsten Meldungen über Gira lesen

Ich habe die Informationen zum Datenschutz gelesen und bin damit einverstanden.
Newsletter abonnieren

Neueste Downloads

weitere Downloads

Messetermine

weitere Messetermine

RSS-Feeds

Elektro-Handwerk

TOP

Gira verwendet Cookies für Websites in der Domain gira.de. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Erfahren Sie mehr zu den von uns oder Dritten eingesetzten Cookies und Ihren Möglichkeiten diese auszustellen in unserer Datenschutzerklärung.

Wenn Sie ablehnen, werden keine Tracking Cookies gesendet. Ihr Besuch auf dieser Website wird dann nicht erfasst.

Akzeptieren
 
Ablehnen