Downloads & Software-Update

Gira Experte

Experte Version 4.7.0

Systemvoraussetzungen

  • Betriebssystem: Windows XP, Windows 7, Windows 8, Windows 10
  • Freier Festplattenspeicher: mindestens 1 GB
  • Arbeitsspeicher (RAM): mindestens 2 GB
  • Software-Plattform: mindestens Microsoft .NET 4.5

Unterstützte Geräte

Die Experten-Software 4.7.0 ist in Verbindung mit folgenden Endgeräten zu verwenden:

  • HomeServer 4
  • FacilityServer 4

Nicht unterstützte Geräte

Die folgenden Gerätegenerationen werden mit der Experten-Software 4.7.0 nicht mehr unterstützt:

  • HomeServer 3
  • FacilityServer 3
  • HomeServer 2

Unterstützte Clients

Die Experten-Software 4.7.0 ist nur mit folgenden Gira-Clients kompatibel:

  • Gira QuadClient v4.7.0
  • Gira HomeServer iOS-App v4.7.0
  • Gira HomeServer Android-App v4.7.0 ***
  • Gira G1 HS-Client v100.0.xxx ***
  • Gira HS Client v4.7.0

*** Diese Version befindet sich noch in der Umsetzung, ein Liefertermin kann daher zurzeit noch nicht benannt werden. (Stand 16.07.2018)

Update-Hinweise

Die Aktualisierung auf die Firmware 4.7.0 ist nur von folgenden Versionen aus möglich:

  • 4.5.0.160913R
  • 4.6.0.170320

Genauere Hinweise zur Firmware-Aktualisierung finden Sie im Kapitel "Aktualisierung HomeServer".

Was ist neu im Experten v4.7.0?

Transportverschlüsselung

  • Verschlüsselte Kommunikation über sämtliche Schnittstellen nach aktuellen Standards, TLS 1.2.
    • QC-Schnittstelle
    • HS Client
    • KO-Gateway
    • Webseiten/IP-Geräte Auswertung
    • Projekt-/Firmware-/Remanentspeicher-Übertragung
    • Portalanmeldung
    • HS-Monitor (HTML-Version)
  • Unterstützung von TLS v1.2 (und TLS v1.0 für Gira Control Geräte mit XP)
  • Der HomeServer/FacilityServer kann eigene SSL-Zertifikate erstellen.
  • Zertifikatsverwaltung für fremderzeugte Zertifikate.
  • Die Zertifikatsverwaltung ist nicht Teil der Experte-Software, alle Informationen zu den jeweils aktuellen Zertifikaten können über https://HS_IP/hscert eingesehen werden. Diese URL wird auch verwendet, um Zertifikate vom HS/FS generieren zu lassen und/oder um Zertifikate auf den HS/FS hochzuladen.
  • Die Einstellungen für diese IP-Ports finden Sie im Experte unter Stammdaten -> Projekt -> Projekteinstellungen -> Netzwerk -> Sicherheit.
  • Nähere Informationen hierzu finden Sie in der Hilfe des Experte unter "Zertifikate verwalten" und "Sicherheit"

HTML-basierter HS Monitor

Der HS Monitor wurde grundlegend überarbeitet und steht ab dieser Version als HTML Variante im Browser zur Verfügung.

Der HS-Monitor wird im Browser unter der folgenden URL aufgerufen:

HTTPS://HS_IP/opt/hsmonitor/index.html
oder
HTTPs://HS_IP/opt/hsmonitor/index.html#key=[Schlüssel]

Beim Start des HS-Monitor erscheint die Login Maske. Hier kann der im Experte-Projekt definierte Schlüssel für die KO-Gateway Datenverbindung angegeben werden.

Nähere Informationen hierzu finden Sie in der Hilfe des Experte unter "HS-Monitor - Anwendung und Bedienung"

Syslog-Protokollfunktion

Syslog ist ein Standard zur Übermittlung von Log-Meldungen in einem IP-Rechnernetz.

Die vom HS/FS erzeugten System-Meldungen können per Syslog-Protokoll an Gegenstellen übertragen werden.

Die letzten 100 eingegangenen Meldungen werden auf der Debug-Seite unter der Rubrik Syslog angezeigt.

Nähere Informationen hierzu finden Sie in der Hilfe des Experte unter "Syslog"

Neue HTML-Hilfe in der Experten-Software

Die Experten Hilfe wurde komplett auf HTML umgestellt. Alle Dokumente die vorher über die Windows-Hilfe, PDF oder HTML aufrufbar waren, liegen nun in HTML vor.

Die HTML-Seiten können mit beliebigen Browser aufgerufen werden.

Hinweis: Nur die QC-Hilfe liegt nach wie vor in PDF vor.

URL-Endpoints

Die URL-Endpoints bieten neue Möglichkeiten zur Realisierung von freien Visualisierungen.
Dazu wurden nahezu alle HS-Objekte um die Funktion URL-Endpoint erweitert. Wodurch alle diese HS-Objekte direkt per HTTPS oder WebSocket von außen angesprochen werden können. Das ermöglicht mehr Gestaltungsfreiheit für freie Visualisierungen durch die Einsatzmöglichkeit neuester Browser-Technologien: HTML5, JavaScript. Darüber hinaus können diese Visualisierungen außerhalb vom Experte in modernen Webentwicklungstools realisiert werden.

HomeServer-Objekte (wie z.B. Kommunikations-Objekte, Szenen, Sequenzen, u.a., siehe Dokumentation) können über eine URL per HTTPS-Aufruf abgerufen bzw. verändert werden.
Als Alternative zum Zugriff über HTTPS stehen die HS-Objekte ebenfalls über eine Verbindung per WebSocket (WS) zur Verfügung.

Nähere Informationen hierzu finden Sie in der Hilfe des Experte unter "URL-Endpoints", sowie im Gira Downloadbereich unter http://www.hs-help.net/hshelp/gira/other_documentation/Schnittstelleninformationen.zip

HSL 2.0: Neue Logikbaustein SDK

Ab Firmware 4.7 gibt es einen weiteren Ansatz zur Entwicklung von Logikbausteinen mit zum Teil erweiterten Möglichkeiten.

Zur Entwicklung werden einige Tools zur Verfügung gestellt. Außerdem gibt es neben einer ausführlichen Dokumentation zur Erstellung und zur Funktionsweise dieser Bausteine ein Step-by-Step "How-To" zur Einrichtung einer eigenen Entwicklungsumgebung.

Nähere Informationen hierzu finden Sie in der Hilfe des Experte unter "Logikbaustein SDK", sowie im Gira Downloadbereich unter http://www.hs-help.net/hshelp/gira/other_documentation/Schnittstelleninformationen.zip

Freie Visualisierung: Neue Designs

Unter den Projekteinstellungen Oberfläche/Designs finden sich zwei neue Vollbild Visu Designs:

  • Design 1024x600 Vollbild (für Gira Control 9 Client 2)
  • Design 1920x1080 Vollbild (für Displays mit Full HD Auflösung)

Behobene Fehler im Experte V4.7.0

  • Behoben: Logikbaustein Telegrammverzögerung – Hilfe angepasst.
  • Behoben: aus Experte 4.3.0 – Internes KO “Speicherplatz belegt” wird vom HomeServer/FacilityServer nicht beschrieben.

Was ist neu im QuadClient / QuadConfig V4.7.0?

Transportverschlüsselung

  • Verschlüsselte Kommunikation zwischen QuadClient und HomeServer/FacilityServer nach aktuellen Standards, TLS 1.2.
  • Siehe auch Hilfe-Dokumentationen.

QuadClient Starter

  • Der QC-Starter ist eine neue Windows-Anwendung welche auf dem Client Gerät, z.B. PC, Gira Control 19 Client 2, installiert wird.
  • Der QC-Starter baut die Verbindung zum HomeServer/FacilityServer auf und lädt anschließend automatisch die Gira QuadClient Anwendung vom Server herunter sollte dieser noch nicht auf dem Client-gerät installiert sein.
  • Nach einer einmaligen Installation des QuadClient Starter müssen bei zukünftigen HS/FS Updates an den Endgeräten, wie z. B. Gira Control 19 Client 2 oder Gira Control 9 Client 2, keine manuellen QuadClient-Updates mehr durchgeführt werden, da der QuadClient Starter wird immer automatisch die jeweils aktuelle Version des QuadClients vom HomeServer herunterlädt und installiert.
  • Für einen schnellen und einfachen Zugriff auf die gewünschten HS/FS können im QuadClient-Starter bis zu 20 HS/FS-Profile angelegt werden. Die Anzahl der Profile ist theoretisch nicht begrenzt, es wird jedoch nur die Mindestanzahl von 20 Stück zugesichert.
  • Funktionen:
    • HS/FS Profile anlegen / löschen, Profilname, IP/URL, Port, QuadClient starten / downloaden
    • Standard-Profil definieren
    • Kiosk-Modus, aktivieren / deaktivieren, Kiosk-Pin, Pin-Schutz verwenden
    • Direktaufruf des QuadClient Config Editors
  • Der QC-Starter kann ab der Experte Version 4.7.0 verwendet werden.
  • Siehe auch Hilfe-Dokumentationen.

Berechtigungen für Benutzer:

Es gibt nun vier mögliche Berechtigungen zwischen denen je Benutzer gewählt werden kann. Die Berechtigungen ermöglichen es, gezielter festzulegen welche System-Funktionen ein Benutzer innerhalb des QuadClient beeinflussen kann.
Die Berechtigungen lauten Gast-Benutzer, Gruppen-Mitglied, Gruppen-Verwalter und System-Verwalter. Ein Projekt muss mindestens einen System-Verwalter enthalten. Bei einer Übernahme von Bestandsprojekten muss mindestens ein Benutzer zum System-Verwalter erklärt werden. Die Berechtigung „System-Benutzer“ wird durch „Gruppen-Verwalter“ ersetzt. Dadurch entfällt bei der erstmaligen Anmeldung am QuadClient auch die Eingabe des System-Benutzer Passwortes.

Neugestaltung der System-Seite: Abhängig vom angemeldeten Benutzer und seiner Berechtigung werden die verfügbaren Konfigurationen angeboten.

  • Siehe auch Hilfe-Dokumentationen.

Benutzerwechsel / Benutzerabmeldung

  • Ein Benutzerwechsel kann ab der Version 4.7.0 zur Laufzeit direkt im QuadClient durchgeführt werden. Es ist kein Neustart des QuadClient mehr erforderlich. Hierzu gibt es ab dieser Version in den Systemeinstellungen des QuadClient die Option „Benutzerliste“, dort kann der genwünschte Benutzer ausgewählt werden.
  • Darüber hinaus kann ein Benutzerwechsel / Benutzerabmeldung auch durch ein Kommunikationsobjekt ausgelöst werden. Dazu erhält jeder Benutzer eine feste ID, die dann über das Kommunikationsobjekt anwählbar ist.
  • Das Kommunikationsobjekt für den Benutzerwechsel / Benutzerabmeldung muss dazu dem gewünschten Endgeräte-Profil zugewiesen werden.
  • Es ist ebenfalls möglich zu definieren was passieren soll, wenn für eine gewisse Zeit das Client Gerät nicht bedient wurde. In diesem Fall kann automatisch ein Benutzerwechsel, z.B. auf den Gast-Benutzer oder eine Benutzerabmeldung durchgeführt werden.
  • Siehe auch Hilfe-Dokumentationen.

Benutzer Passwort speichern

  • Der Projektant kann im QuadConfig festlegen ob der Benutzer sein Passwort im QuadClient speichern darf.
  • Für Benutzer mit der Berechtigung Gast-Benutzer besteht diese Option nicht, hier
  • Siehe auch Hilfe-Dokumentationen.

Endgeräte innerhalb eines Projektes verorten

  • Endgeräte / Client Geräte auf denen ein QuadClient ausgeführt wird können nun präzise im Gebäude verortet werden.
  • Das bedeutet im QuadConfig können Endgeräte-Profile angelegt werden.
  • Jedem Endgeräte-Profil können weitere Informationen zugewiesen werden u.a.
    • Bezeichnung
    • Gerätetyp
    • MAC-Adresse
    • Kommunikationsobjekt für die Innentemperatur
    • Kommunikationsobjekt für den Benutzerwechsel
    • Tastenbelegung für die Benutzerschnellwahl
    • Türkommunikation halten / nicht halten
  • Die Zuordnung zwischen Client-Gerät und Endgeräte-Profil kann sowohl im QuadConfig wie auch im QuadClient direkt durchgeführt werden.
  • Siehe auch Hilfe-Dokumentationen.

Konfigurierbare Tastenbelegung/Funktionstasten

  • Die vier Tasten in der unteren Navigationsleiste des QuadClient lassen sich nun frei konfigurieren.
  • Die Konfiguration der Tasten wird direkt im QuadClient durchgeführt.
  • Um diese Konfiguration im QuadClient vornehmen zu können benötigt ein Benutzer eine der folgenden Berechtigungen:
    • Gruppen-Verwalter
    • System-Verwalter
  • Hierzu kann zwischen folgenden Funktionen gewählt werden:
    • Favoriten
    • MyTouch
    • Direktfunktion
    • Notiz
    • Benutzerwechsel
    • Browser
    • nicht belegt
  • Siehe auch Hilfe-Dokumentationen.

Symbol-Auswahl Dialog im QuadConfig

  • Für eine einfache und schnelle Auswahl des richten Symbols wurde der Symbol-Auswahl Dialog um folgende Funktionen erweitert:
    • Ansichten: Auswahl verschiedener Ansichten der Symbolvorschau
    • Kategorien: Thematische Gruppierung der Symbole in Kategorien
    • Unterkategorie: Thematische Gruppierung der Symbole in Unterkategorien
    • Filter: Direkte Schlagwortsuche in der Symbolvorschau
    • Fenstergröße: Größe des Dialog-Fensters variable änderbar
  • Symbolvorschau im Eigenschaften-Bereich der Funktionsvorlagen und Menükacheln.
  • Siehe auch Hilfe-Dokumentationen.

QuadClient Config Editor

  • Für eine einfache und schnelle Auswahl des richten Designs wurden die Design-Einstellungen um vordefinierte Anzeigeprofile erweitert für sämtliche Gira Control Geräte, wodurch der Parametrierungsaufwand reduziert wird.
    • Individuell
    • Control 19 Client 1
    • Control 19 Client 2
    • Control 9 Client 1
    • Control 9 Client 2
    • Control 9 Client 1 (Hochformat)
    • Control 9 Client 2 (Hochformat)

Projekt-Cache

  • Projektdaten werden im System über die Lebenszeit des Projekts vorgehalten, so dass ein schnellerer Start des QuadClient bei unverändertem Projekt möglich ist, insbesondere bei Fernverbindungen über Port-Weiterleitungen.

Plugins

  • Die neue QC-Version basiert auf .NET 4.5.
  • Werden Plugins verwendet, die nicht zum Standard-Lieferumfang gehören (z. B. Gira AppShop oder 3rd Party Plugins), ist ein Update der Plugins erforderlich.
    Am einfachsten ist es, wenn die aktualisierten Plugins (hsp-Datei) direkt nach Abschluss der Installation des HS-Experte und vor dem Projektimport in einen Ordner "migration" kopiert werden. (Vollständiger Pfad: %Public%\Documents\Gira\HS+FS Experte 4.7.0\quad\plugins\migration\)
  • Hinweis für 3rd Party Entwickler: Weitere Informationen finden Sie im Entwicklerforum unter: http://www.entwicklerforum.gira.de

Behobene Fehler im QuadClient / QuadConfig V4.7.0

  • Behoben: aus QuadClient 4.5.0 – Die Sortierung der Gebäudestruktur wird nicht übernommen.
  • Behoben: aus QuadClient 4.5.0 – Bei Auswahl von Design 2 ist kein Plugin-Aufruf über den Menü-Button möglich. Ein-Quadranten-Ansicht.
  • Behoben: aus QuadClient 4.5.0 – Rechtschreibfehler unter Funktionsvorlage Szene.
  • Behoben: aus QuadClient 4.4.0 – Beim Duplizieren von Funktionsvorlagen ändern sich auch die Einstellungen in der Original-Funktionsvorlage.
  • Behoben: aus QuadClient 4.4.0 – Bei der Verwendung von MyTouch bei separaten Benutzergruppen werden falsche Schaltflächen anderer Benutzer dargestellt.
  • Behoben: aus QuadClient 4.4.0 – Übersetzungsfehler in der Zeitschaltuhr von Funktionsvorlage 1-118.
  • Behoben: aus QuadClient 4.4.0 – Wird in der Zeitschaltuhr ein jährlich wiederkehrendes Datum unter Angabe von ** für das Jahr ausgewählt, dann wird das Datum in der Übersicht der Schaltzeiten nicht angezeigt.
  • Behoben: aus QuadClient 4.4.0 – Fenster Auf/Zu Statusicons können in der Funktionsvorlage Schalten plus 1-101 verwendet werden.

Change Log v4.7.0

Bestell-Nr. 0529 00, 2075 00

ZIP, 183.053 Kb

Version: 4.7.0

Datum: 19.09.2018

Download

Service

TOP

Gira verwendet Cookies für Websites in der Domain gira.de. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Erfahren Sie mehr zu den von uns oder Dritten eingesetzten Cookies und Ihren Möglichkeiten diese auszustellen in unserer Datenschutzerklärung.

Wenn Sie ablehnen, werden keine Tracking Cookies gesendet. Ihr Besuch auf dieser Website wird dann nicht erfasst.

Akzeptieren
 
Ablehnen